Anschaffungskosten

Anschaffungskosten entstehen, wenn ein Wirtschaftsgut angeschafft wird, das dazu geeignet ist, dauerhaft dem Betrieb zu dienen. Bei sehr geringfügigen Anschaffungen, bis maximal 150 EUR Anschaffungswert, bspw. für Werkzeuge, werden die Anschaffungskosten des Wirtschaftsgutes direkt und sofort als Betriebsausgaben erfasst.

Steigen die Anschaffungskosten über diese Geringfügigkeitsgrenze hinaus, handelt es sich um ein GWG. Der Betriebsausgabenabzug entsteht über die Abschreibung des Sammelpostens GWG. Wirtschaftsgüter mit Anschaffungskosten über 1.000 EUR werden im Rahmen der Abschreibungen gewinnmindernd geltend gemacht.