Restschuldversicherung

Die Restschuldversicherung ist eine Absicherung für den Kreditgeber bzw. die Hinterbliebenen des Kreditnehmers, im Falle der Beendigung des Kreditvertrages vor dessen Vertragsmäßigen Ablaufes. Die Restschuldversicherung kann auch als zusätzliche Sicherheit oder Absicherung für den Kredit dienen. Ist der Kredit betrieblicher Natur, so stellt die Restschuldversicherung eine betriebliche Versicherung dar und kann somit gewinnmindernd geltend gemacht werden. Die Restschuldversicherung wird auch als Restkreditversicherung oder Kreditlebensversicherung bezeichnet.