Wie muss eine ordnungsgemäße Rechnung aussehen?

Für die Anerkennung einer Zahlung als Betriebsausgabe ist lediglich die betriebliche Veranlassung notwendig. Der Vorsteuerabzug hingegen erfordert weitaus mehr Bestandteile auf einer Rechnung. Dabei müssen Rechnungen über 150 EUR und sogenannte Kleinbetragsrechnungen unter 150 EUR (inkl. Umsatzsteuer) unterschieden werden.

Bestandteile einer Kleinbetragsrechnung unter 150 EUR Gesamtbetrag
lt. § 33 Umsatzsteuerdurchführungsverordnung (UStDV):

  1. der vollständiger Name und die vollständige Adresse des leistenden Unternehmers,
  2. das Ausstellungsdatum,
  3. die Menge und die Art der gelieferten Gegenstände oder den Umfang und die Art der sonstigen Leistungen
  4. den Bruttobetrag (den Zahlungsbetrag inkl. Umsatzsteuer) in einer Summe
  5. der anzuwendende Steuersatz (z.B. "19%") bzw. der Hinweis auf eine anzuwendende Steuerbefreiung

Rechnungsvorlagen für umsatzsteuerpflichtige Unternehmer:

Rechnungsvorlagen für umsatzsteuerbefreite Unternehmer, z.B. Kleinunternehmer:

Bestandteile einer Rechnung über 150 EUR Gesamtbetrag nach § 14 Umsatzsteuergesetz (UStG):

  1. die vollständigen Namen und Anschriften von Unternehmer und Leistungsempfänger,
  2. die Steuernummer oder die vom Bundesamt für Finanzen vergebene Umsatzsteuer – Identifikationsnummer des Unternehmers,
  3. das Ausstellungsdatum,
  4. eine fortlaufende Nummer mit einer oder mehreren Zahlenreihen, die zur Identifizierung der Rechnung vom Rechnungsaussteller einmalig vergeben wird (Rechnungsnummer),
  5. die Menge und die Art (handelsübliche Bezeichnung) der gelieferten Gegenstände oder den Umfang und die Art der sonstigen Leistung,
  6. den Zeitpunkt der Lieferung oder sonstigen Leistung oder der Vereinnahmung des Entgelts oder eines Teils des Entgelts in den Fällen des Absatzes 5 Satz 1, sofern dieser Zeitpunkt feststeht und nicht mit dem Ausstellungsdatum der Rechnung identisch ist,
  7. das nach Steuersätzen und einzelnen Steuerbefreiungen aufgeschlüsselte Entgelt für die Lieferung oder sonstige Leistung (§ 10) sowie jede im Voraus vereinbarte Minderung des Entgelts, sofern sie nicht bereits im Entgelt berücksichtigt ist,
  8. den anzuwendenden Steuersatz (z.B. "19%") sowie den auf das Entgelt entfallenden Steuerbetrag oder im Fall einer Steuerbefreiung einen Hinweis darauf, dass für die Lieferung oder sonstige Leistung eine Steuerbefreiung gilt und
  9. bei Lieferungen oder Leistungen im Zusammenhang mit einem Grundstück ein Hinweis auf die Aufbewahrungspflicht für Nichtunternehmer.



In eigener Sache...

Gern können Sie uns weitere Anregungen zu Muster, Vorlagen oder Arbeitshilfen senden. Die Vorlagen sind urheberrechtlich geschützt und dürfen nicht weiter verkauft, verarbeitet oder kopiert werden. Unsere Vorlagen und Muster Reisekostenabrechnung wurden mit größter Sorgfalt erstellt. Das zeigen auch die Downloadzahlen (trotz teilweiser kostenpflichtiger Dokumente). Mehr als 1410 kostenlose Downloads der Beispiel und Muster konnten wir bereits verzeichnen. Das sind immerhin 4,8 von 5 Downloads insgesamt. Probieren Sie´s selbst und überzeugen Sie sich. Probieren Sie´s selbst und überzeugen Sie sich z.B. mit der Rentabilitätsvorschau, der Liquiditätsvorschau und der Finanzierungsplanung als kostenlose Vorlagen downloaden.