≡ Menu
Fragen »

Abholung mit Privat PKW – einfache oder doppelte Entfernung für absetzbare Kosten?

Von: Frank Schroeder • Veröffentlicht: 22. Februar 2017

FragenAbholung mit Privat PKW – einfache oder doppelte Entfernung für absetzbare Kosten?

Uhr
Von: Ratsucher
3 Antworten
Wenn ich von meiner Frau mit meinem nicht zum Geschäftsvermögen zählenden PKW zum Bahnhof gebracht werde, nehme ich dann die einfachen (nur Hinfahrt) oder die doppelten Kilometer (Hin- + Rückfahrt) zur Berechnung der absetzbaren Fahrtkosten? Es ist auf jeden Fall auch mit doppelen Kilometern günstiger, mich bringen zu lassen als den Wagen am Bahnhof ins Parkhaus zu stellen.

Von: TorstenMo
Uhr
Es ist etwas zu vage, eine solche Frage zu beantworten, wenn man die genauen Umstände nicht kennt. Aber generell gilt: wenn das Fahrzeug nicht in Ihrem Betriebsvermögen ist und sie trotzdem damit betriebliche Fahrten durchführen, müssen Sie eine Reisekostenabrechnung erstellen, dazu haben wir ein Formular und dabei die Kilometerpauschale von 0,30 Euro je gefahrenen Kilometer nutzen. Das Dokument füllen sie entsprechend aus und geben es in der Buchführung heizbar Beleg mit rein. Damit können Sie also auch Betriebsausgaben geltend machen, die mit privaten Fahrzeugen durchgeführt wurden.

Hier bekommen Sie meine Reisekostenabrechnung:

https://www.betriebsausgabe.de/vorlagen/reisekostenabrechnung/reisekostenabrechnung-2.1.1-1048

Von: Ratsucher
Uhr
Vielen Dank für die Antwort. Die Frage zielt eher darauf ab, ob tatsächlich die km für die Hin- und Rückfahrt eine Betriebsausgabe sind, obwohl ich selbst ja nur eine Strecke gefahren bin (und meine Frau die Rückfahrt quasi leer durchgeführt hat).

Von: TorstenMo
Uhr
Da das Fahrzeug nicht in ihrem betriebsvermögen ist, können sie nur pauschale Reisekosten geltend machen und da sieht der Gesetzgeber vor, 30 Cent für den gefahrenen Kilometer anzusetzen, also für Hin- und Rückfahrt.

Beispiel:
sie fahren insgesamt eine Strecke von zuhause bis zum Bahnhof von zehn Kilometer und nachhause ebenfalls zehn Kilometer. Dann setzen sie 20 Kilometer á 30 Cent in der Reisekostenabrechnung einen, das sind genau 6 Euro.

Ihre Frau fährt natürlich eine Fahrt leer, das passiert aber sowohl dann, wenn sie zum Bahnhof gebracht werden, als auch dann, wenn Sie vom Bahnhof abgeholt werden, insofern gleicht sich das aus.