≡ Menu
Fragen »

Anschaffung Kaffeevollautomat

Von: Frank Schroeder • Veröffentlicht: 22. Februar 2017

FragenAnschaffung Kaffeevollautomat

Uhr
Von: Sunghost
4 Antworten
Hallo,

ich würde gern wissen ob und inwiefern die Neuanschaffung eines Kaffeevollautomaten (700-900€ brutto), der sowohl privat als auch für das Kleingewerbe genutzt wird, in der Steuer aufgeführt werden darf.
Danke

Von: Sunghost
Uhr
Hallo,
keine Idee hierzu?

Von: TorstenMo
Uhr
Lesen Sie zum Thema https://www.betriebsausgabe.de/kaffeeautomat-320.html die Regelungen https://www.betriebsausgabe.de/gwg-58.html. Es gibt mehrere Varianten, wie sie ein steuerlich derartige selbst nutzbare Geräte absetzen können. Im Vordergrund muss aber die gewerbliche Nutzung stehen, weil das Gerät in Ihrem Büro oder an ihren betrieblichen Räumen aufgestellt worden, um zum Beispiel Lieferanten und Kunden einen Kaffee zu kochen. Wenn das Gerät in ihrer privaten Küche steht und sie einmal am Tag sich selbst einen Kaffee mit ins Büro nehmen, ist das keine betriebliche Nutzung, so dass das Gerät auch nicht in Ihrem Betriebsvermögen auftauchen darf und sie daher keine Abschreibungen und auch keine Vorsteuer geltend machen können.

Bitte klären Sie weitere Details mit Ihrem Steuerberater.

PS.: Sie sollten nicht so ungeduldig sein, innerhalb von einem Tag zu Antworten geht nur, wenn sie zum Steuerberater gehen und den dafür bezahlen.

Von: Sunghost
Uhr
Hallo Torsten,

vielen Dank für die Antwort und sorry für die Ungeduld, aber 1 Monat für eine Antwort im Forum ist schon recht lang ;). Kann es aber auch verstehen, wenn es nicht so aktiv und mit entspr. Personal / Freiwililgen betreut wird. Alles i.O.
Danke

Von: TorstenMo
Uhr
wenn sie selbst anworten, ist das bei uns aus dem system. Ich sehe nur Fragen, wo noch keine Antwort gegeben wurde. Die beantworte ich dann in der Regel nach spätestens 14 Tagen, meist ist jedoch Steuerberater Kexel etwas schneller und gibt schon in der ersten Woche eine Antwort.