≡ Menu
Fragen »

Anschaffung Laptop und Software

Von: Frank Schroeder • Veröffentlicht: 22. Februar 2017

FragenAnschaffung Laptop und Software

Uhr
Von: Sparky
3 Antworten
Hallo,

ich fange gerade eine Nebentätigkeit als Freiberufler an und kenne mich leider überhaupt nicht mit Abschreibung aus. Sollte jemand einen Tipp für ein Buch für Anfänger haben, wäre ich daran sehr interessiert.

Nun aber zu meiner Frage:

Ich kaufe mir im Feb. 2014 einen Laptop 1.000,-€ zzgl. MwSt. und eine Software für 3.000,-€ zzgl. MwSt. mit einem jährlichen Wartungsvetrag von 600,-€/Jahr zzgl. MwSt. Kann ich nun im Jahr 2014 4.000,-€ als Betriebsausgaben gegen meine Einnahmen rechnen oder was bedeutet nun abschreiben?

Und wie sieht es mit den jährlichen Kosten von 600,-€ aus? Diese werden nicht abgeschrieben, da sie laufende Kosten sind und nicht an Wert verlieren können oder? Aber sie werden doch jährlich als Betriebsausgaben den Einnahmen gegengerechnet oder?

Erhalte ich die enthaltene MwSt. (vom Laptop und der Software) im Jahr 2014 wieder vom Finanzamt zurück oder auch anteilig in den kommenden Jahren?

Wie sieht es mit der MwSt. für die jährlichen Kosten aus? Erhalte ich diese auch jährlich zurück?

Entschuldigt bitte meine vielen Fragen, nur bin ich mir hier sehr unsicher. Da ich nun gerade erst mit meiner Selbstständigkeit beginne, möchte ich mir zunächst noch keinen Steuerberater zur Hilfe holen.

Gruß Sparky

Von: Kexel
Uhr
Hallo,

Sparky wrote:
… kenne mich leider überhaupt nicht … aus. …
Da ich nun gerade erst mit meiner Selbstständigkeit beginne, möchte ich mir zunächst noch keinen Steuerberater zur Hilfe holen.

WARUM? – Nur guter Rat vorher (durch einen Steuerberater) schont das Vermögen. Ein Steuerberater kostet weniger als Sie denken und bringt mehr als Sie sich vorstellen können, da Ihnen ja hierzu – wie Sie selbst schreiben – das eigene Wissen fehlt.

Anschaffungskosten von Wirtschaftsgütern, die länger als ein Jahr genutzt werden und mehr als 410 EUR gekostet haben, sind nur verteilt über die Jahre ihrer Nutzung abzugsfähig (Abschreibung).

Die Kosten des Laptops sind wie folgt abzusetzen:
– 2014: 1.000 EUR/3 Jahre x 11/12 Monate = 306 EUR
– 2015: 1.000 EUR/3 Jahre = 333 EUR
– 2016: 1.000 EUR/3 Jahre = 333 EUR
– 2017: 1.000 EUR/3 Jahre x 1/12 = 28 EUR

Analog verhält es sich bei der Software.

Ggf. kann auch noch eine Sonderabschreibung bis zu 20 % berücksichtigt werden.

Bei den Kosten für den Wartungsvertrag handelt es sich um laufende Kosten, die in voller Höhe sofort abzugsfähig sind.

Die Vorsteuer erhalten Sie im Jahr der Anschaffung in voller Höhe zurück.
Hierzu sind im Jahr der Betriebseröffnung und im Folgejahr monatlich Umsatzsteuer-Voranmeldungen beim Finanzamt einzureichen.

Von: Sparky
Uhr
Hallo,

vielen Dank für Ihre Antwort.

Zwei Fragen hätte ich aber doch noch zu der Abschreibung. Ist diese immer zum Jahresende abzugfähig oder am Anfang?

Erhalte ich die Vorsteuer gleich mit der nächsten Umsatzsteuer-Voranmeldungen zurück?

Gruß Sparky

Von: Kexel
Uhr

“versuchen Sie mal einen Kreis am Ende abzuschneiden.”

Die Abschreibung mindert den Gewinn des jeweiligen (Kalender-)jahres. Dabei ist es egal ob am Anfang oder am Ende. In der Buchhaltung erfasst man in der Regel jeden Monat 1/12 der Jahres-Abschreibung.

Die Vorsteuer ist in der Voranmeldung für den Monat geltend zu machen in dem die Leistung erfolgt ist und eine ordnugnsgemäße Rechnung vorliegt.