≡ Menu
Fragen »

Beruflich veranlasste Auswärtstätigkeit / Freiberufler

Von: Frank Schroeder • Veröffentlicht: 22. Februar 2017

FragenBeruflich veranlasste Auswärtstätigkeit / Freiberufler

Uhr
Von: mad_axe
2 Antworten
Hallo,

kurz zu meiner Person. Ich bin ab nächsten Monat freiberuflich in der Softwareentwicklung unterwegs. Da ich mehr wie 17500 Umsatz haben werde, bin ich Umsatzsteuerpflichtig. Ein erstes Projekt ist in Aussicht, welches über die Dauer von mind. 6 Monaten, größtenteils beim Kunden vor Ort, stattfinden wird. Aktuell lebe ich bei meinen Eltern, wo ich auch Hauptwohnlich gemeldet bin.
Zu dem Projekt werde ich montags und freitags mit der Bahn fahren und dort in einem Hotel übernachten.

Nun meine Fragen:

Kann ich die MwSt. der Bahntickets und Hotelrechnung komplett als Vorsteuerabzug verrechnen?

Sind die Kosten für die Bahnfahrt und des Hotels komplett als Betriebsausgabe verbuchbar?

Laut dem Urteil:

http://www.steuerlex.de/cnt21824/aktuell.html?i=&no_body=&s=arbeitsst%E4tte&showaktuelles=146503&tt=news

muesste es ja über die ganze Dauer eine beruflich veranlasste Auswärtstätigkeit sein, oder nicht ?

Oder muss ich eine doppelte Haushaltsführung machen? Dort stehe ich ja vor dem Problem das ich keinen eigenen Hausstand habe (zumindest vorerst). Zählt die doppelte Haushaltsführung ab Projektbeginn oder erst nach 3 Monaten (so kenne ich es von früheren Festanstellungen), es gab da ja auch Änderungen letztes Jahr?

Fragen über Fragen, je mehr ich mich von Buch zu Buch und Website zu Website lese. Ich hoffe, dass ich hier ein bisschen Unterstützung erhalten werde. Vielen Dank dafür schon mal im Voraus.

Gruß
Michael

Von: Kexel
Uhr
Hallo,

Quote:
Kann ich die MwSt. der Bahntickets und Hotelrechnung komplett als Vorsteuerabzug verrechnen?

Ja.

Quote:
Sind die Kosten für die Bahnfahrt und des Hotels komplett als Betriebsausgabe verbuchbar?

Ja.

Quote:
Oder muss ich eine doppelte Haushaltsführung machen?

Nein.

Von: mad_axe
Uhr
Vielen Dank fuer die Antworten !!

Gruß
Michael