≡ Menu
Fragen »

Betriebsausgaben für Steuererklärung (GSE)

Von: Frank Schroeder • Veröffentlicht: 22. Februar 2017

FragenBetriebsausgaben für Steuererklärung (GSE)

Uhr
Von: jay444
1 Antworten
Hallo.

Ich habe im vergangenen Jahr zur Überbrückung meiner Jobsuche einige Monate selbstständig als Dienstleister gearbeitet. Hierfür habe ich ein Gewerbe mit Kleinunternehmerregelung angemeldet und habe damit auch Geld eingenommen. Die letzten Monate 2007 war ich festangestellt und habe Lohnsteuer bezahlt.

Jetzt möchte ich meine Einkommenssteuererklärung 2007 fertig machen, allerdings fehlt mir an einigen Punkten das notwendige Wissen. Für die nichtselbstständige Arbeit habe ich die Anlage N, das ist soweit kein Problem. Für die gewerbliche Tätigkeit muss ich die Anlage GSE ausfüllen und eine formlose Tabelle mit Einnahmen und Ausgaben, richtig?

Meine Hauptfrage bezieht sich auf die Ausgabenseite. Da hier jede Ausgabe die Steuerlast senkt, wüsste ich natürlich gerne, was ich hier korrekterweise angeben kann. Ein Arbeitszimmer habe ich nicht genutzt. Kosten für Büromaterial waren auch recht gering. Allerdings habe ich täglich einen Weg zur jeweiligen Einsatzstätte zurückgelegt und hierfür überwiegend das KFZ meines Vaters benutzt, was mir kostenfrei zur Verfügung stand. Die übrige Zeit bin ich mit dem Fahrrad gefahren. Welche Kosten kann ich als Betriebsausgaben geltend machen?

Vielen Dank für die Antwort.

Von: Kexel
Uhr
Hallo,

Betriebsausgaben sind alle Aufwendungen die durch den Betrieb veranlasst wurden.

Also alles was an Kosten entstanden ist, weil sie selbständig tätig waren ist abzugsfähig.

Die Kfz-Kosten für den PKW sind durch Aufzeichnungen über die Wegstrecke, den Zweck der Fahrt und die gefahrenen Kilometer nachzuweisen. Die Gesamtkilometer sind mit 0,30 EUR zu multiplizieren, und schon haben Sie Ihre Betriebsausgaben.

Ebenso verhält es sich mit dem Fahrrad, allerdings beträgt der Kilometersatz hierbei nur 0,05 EUR.

Alle anderen Beriebsausgaben können angesetzt werden sofern Belege vorliegen.

Ggf. noch anteilige Telefon-, Handy und/oder Internetkosten schätzen (Prozentsatz für betriebliche Nutzung schätzen und auf tatsächliche Kosten anwenden).

Mit freundlichen Grüßen

Helmut Kexel, Vereidigter Buchprüfer/Steuerberater
www.steuernplusberatung.de