≡ Menu
Fragen »

EU-PKW Entnahme bei Betriebsaufgabe

Von: Frank Schroeder • Veröffentlicht: 22. Februar 2017

FragenEU-PKW Entnahme bei Betriebsaufgabe

Uhr
Von: Brigitte
1 Antworten
Hallo, wer kann mir helfen?
1. Ich habe meinen Betrieb zum 30.09.2009 aufgegeben, muss also den betrieblich genutzten PKW ins Privatvermögen übernehmen. Wo erhalte ich den Zeitwert für ein EU-Fahrzeug, welches seinzerzeit um einiges preiswerter war als ein Fahrzeug aus Deutschland und dessen Wert heute natürlich geringer ist, dies bedeutet auch weniger USt. Bei DAT etc. ist solch eine Auskunft nicht möglich.
2. Muss ich den Zeitwert ./. Buchwert auch als Gewinn mit in die EÜR nehmen?
3. In welche Zeile in der USt-Erklärung trage ich die Entnahme ein, Zeile 33, 34 oder35?
Ich weiß, es ist ein bischen viel auf einmal, aber ich weiß mir keine Rat.
Vielen Dank im Voraus für Eure Hilfe
Brigitte

Von: Kexel
Uhr
Hallo,

es ist nicht viel – aber viel know-how was Sie an dieser Stelle kostenlos verlangen.

Um Ihnen diese Antworten korrekt zu liefern haben andere viel Geld investiert um sich diesen Wissen anzueignen – und Sie hätten mal eben gerne was davon – natürlich kostenlos.

Manchmal finde ich, dass einige Forummitglieder dieses Forum nur verwenden, um sich die Kosten für eine/n Steuerberater/in zu sparen – dies ist leider am falschen Ende gespart.

Nichtsdestotrotz hier eine kurze unverbindliche Stellungnahme:

1. Wieso soll ein EU-Fahrzeug weniger wert ein als ein deutsches?
Wenn die Ausstattung identisch ist, dann sollte auch der Wert identisch sein – und da kennt sich DAT nunmal aus. Alternativ bei den diversen Internetverkaufsbörsen für PKW nach einem vergleichbaren Fahrzeug suchen.
2. Nein, er stellt Veräußerungsgewinn dar und gehört nur in die Anlage G.
3. Zeile für unentgeltliche Wertabgaben (Lieferung)