≡ Menu
Fragen »

Frage zur Umsatzsteuerjahreserklärung

Von: Frank Schroeder • Veröffentlicht: 22. Februar 2017

FragenFrage zur Umsatzsteuerjahreserklärung

Uhr
Von: saschapepper
1 Antworten
Ich bin gerade dabei meine Umsatzsteuerjahreserklärung für 2012 zu erstellen.
Für mich gilt das Zufluss-Abfluss-Prinzip.

Ich habe 2012 einige fehlerhafte Umsatzsteuer-Voranmeldungen abgegeben, die ich erst im Februar 2013 berichtigt habe.

Mein Fehler bestand darin, dass ich zu geringe Umsätze in der UST-Voranmeldung (zum Steuersatz 19%) angegeben hatte. Ich musste daher 2013 entsprechend Steuern nachzahlen.

Alle diese Umsätze sind bei mir jedoch im Jahr 2012 aufs Konto eingegangen (auch wenn Sie erst 2013 an das Finanzamt gemeldet wurden und besteuert wurden).

Demnach müssten diese Umsätze auch in die Umsatzsteuerjahreserklärung für 2012 richtig?

Von: Kexel
Uhr
Hallo,

wenn Sie im Februar 2013 feststellen, dass Umsatzsteuer-Voranmeldungen 2012 falsch waren, dann könnne Sie auch noch in 2013 berichtigte Voranmeldungen für 2012 abgeben.

Wenn Sie Ihre Fehler in Voranmeldungen für 2013 berichtigt haben, dann sind diese – nun falsche Voranmeldungen 2013 – zu berichtigen und die Umsätze 2012 zu kürzen.

In der Umsatzsteuer-Jahreserklärung 2012 sind die korrekten vollständigen Umsätze zu erklären.