≡ Menu
Fragen »

gewerblicher Wareneinkauf von privaten Anbieter

Von: Frank Schroeder • Veröffentlicht: 22. Februar 2017

Fragengewerblicher Wareneinkauf von privaten Anbieter

Uhr
Von: Saldo
2 Antworten
Hallo,

in Zukunft möchte ich als Gewerbetreibender bei ebay und über ein Ankaufsgesuch im Internet gebrauchte Artikel auch von Privatpersonen ankaufen. Diese Artikel werden dann aufgearbeitet und gewerblich weiterveräußert. Das ich für diese Wareneinkäufe keine Vorsteuer geltend machen kann, weiss ich aber meine Frage wäre, wie ich diese Wareneinkäufe die ja Betriebsausgaben darstellen “finanzamtsicher” belegen kann.
Das es sich bei den Verkäufern um Privatpersonen handelt, erhalte ich keine Rechnungen. Bei ebay erhalte ich lediglich die Kaufmitteilung mit dem Artikel, dem Betrag und den Angaben zum Verkäufer (Name, Adresse, Bankverbindung usw.). Bei einem Ankauf über mein Ankaufgesuch auf meiner Internetseite erhalte ich jedoch solche Mitteilungen logischerweise nicht.
Das ich die Ware bezahlt habe, kann ich durch den Kontoauszug meines Geschäftskontos nachweisen.

Meine Fragen wären nun:

1.) Wie kann ich belegen, welche Waren ich von wem und zu welchem Preis wann gekauft habe?

2.) Wie sollten solche Belege aussehen? Eventuell Eigenbeleg – aber wie?

3.) Welche Nachweise sind notwendig, damit das Finanzamt diese Ausgaben auch als betreibliche Wareneinkäufe akzeptiert?

Danke im voraus für die Antwort.

Von: Kexel
Uhr
Hallo,

1.) Beim Ankauf über ebay haben Sie die Lösung selbst geschrieben. Nicht anders sollten Sie verfahren über Ihre Ankaufgesuchseite. Dort sich neben der Bankverbindung auch den komplette Namen nebst vollständiger Anschrift des Verkäufers mitteilen lassen.

2.) Die übers Internet und/oder E-Mail zugegangenen Daten und Mails mit den betreffenden Daten ausdrucken.

3.) Ware die verkauft wurde muss ja irgendwo herkommen. Somit ist der Verkauf der Ware der Nachweis für den Einkauf.

Von: Saldo
Uhr
Hallo,

nochmals Danke für die schnelle Antwort.