≡ Menu
Fragen »

Handyvetrag, Anschaffungskosten Handy

Von: Frank Schroeder • Veröffentlicht: 22. Februar 2017

FragenHandyvetrag, Anschaffungskosten Handy

Uhr
Von: Susan69
1 Antworten
Hallo zusammen.

ich habe eine Frage zum Thema: Handyvertrag bzw. Anschaffung eines Handys inkl. Vertrag.

Wir haben ein BlackBerry angeschaft, welches überwiegend geschäftlich genutzt wird.
Da wir einen Vertrag mit der Telefongesellschaft geschlossen haben, müssen wir für das BlackBerry nur eine Zuzahlung leisten, welceh per EC-Karte bezahlt wurde.

Wie kann ich das verbuchen?
Den eigentlichen Wert des Handys (etwa 540 €) auf GWG, Sammelposten, der Zuzahlungspreis (140 €) an Bank, die gezahlte Mwst an Vorsteuer und dann 400 € an Passive Rechnungsabgrenzung?

Oder spielt der tatsächliche Wert des Handys keine Rolle und ich verbuche es einfach nur über GWG?

Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen.

Susanne

Von: Kexel
Uhr
Hallo,

ausführlich hat das Bundesfinanzministerium hierzu in einem Schreiben vom 20.06.2005 Stellung genommen:
[Link gelöscht, da nicht mehr erreichbar]

Es handelt sich kaufmännisch um zwei getrennte Vorgänge, die auch bilanztechnisch unterschiedlich zu behandeln sind. Das Handy ist im GWG-Sammelposten zu aktivieren und abzuschreiben.

Für die Anbietergutschrift ist, als Einnahme für zukünftige Zeiträume, ein passiver Rechnungsabrenzungsposten zu bilden. Dieser ist über die betriebsgewöhnliche Nutzungsdauer des Handys als sonstiger Erlös aufzulösen.