≡ Menu
Fragen »

jährliche Anpassung des prozentualen Anteils privater KFZ-Nutzung

Von: Frank Schroeder • Veröffentlicht: 22. Februar 2017

Fragenjährliche Anpassung des prozentualen Anteils privater KFZ-Nutzung

Uhr
Von: KulleX
1 Antworten
Hallo

In meiner Buchhaltungssoftware kann ich „zentral“ den prozentualen Anteil der privaten KFZ-Nutzung hinterlegen (momentan 40%). Alle Buchungen bezüglich des KFZ werden dem entsprechend automatisch getätigt. Am Jahresende nun ist aber ersichtlich, dass nur 32% Privatnutzung angefallen sind. Ändere ich den Wert entsprechend in meinem Buchhaltungsprogramm, werden (nach Rückfrage) alle Buchungen angepasst. Dabei ergibt sich bei der Umsatzsteuererklärung eine Differenz.

Muss ich bei jeder Jahresabrechnung den tatsächlichen prozentualen Anteil privater KFZ-Nutzung angeben? Ein Fahrtenbuch wird geführt.

Ist folgende Reihenfolge die zielführende?
1. zu Jahresbeginn Hinterlegung des geschätzten Privatanteils im Buchhaltungsprogramm
2. übers Jahr verteilt Buchungen der KFZ-Kosten sowie der Umsatzsteuer-Voranmeldungen
3. am Jahresende Eintragung des tatsächlich angefallenen Privatanteils und automatische Anpassung der Buchungen
4. Korrektur der Umsatzsteuer über die Umsatzsteuererklärung
5. EÜR

Danke

Von: TorstenMo
Uhr
Sofern Sie das Fahrtenbuch ordnungsgemäß führen, können Sie die Korrektur entweder am Jahresende gesammelt für die kompletten Kfz Betriebsausgaben vornehmen oder tatsächlich monatlich bei jeder einzelnen Buchung, was selbstverständlich etwas umständlicher ist, jedoch genauer und nicht zu einer zu großen Vorsteuererstattung am Jahresende führt, wie die Einmalkorrektur. Wie sie das mit ihrer Software händeln, kann ich Ihnen leider nicht erklären.