≡ Menu
Fragen »

Kann ich von der Kleinunternehmerregelung Gebrauch machen?

Von: Frank Schroeder • Veröffentlicht: 22. Februar 2017

FragenKann ich von der Kleinunternehmerregelung Gebrauch machen?

Uhr
Von: h5000
1 Antworten
Hallo.

Ich habe eine Frage zur Kleinunternehmerregelung. Man gilt als Kleinunternehmer und kann von der Kleinunternehmerregelung Gebrauch machen, wenn der Umsatz im laufenden Geschäftsjahr unter 50.000 Euro liegt und im Vorjahr die Umsatzgrenze in Höhe von 17.500 Euro nicht überschritten wurde. Das ist soweit richtig, oder?

Nun stellt sich mir jedoch die Frage, ob ein Unternehmer als Kleinunternehmer gilt, wenn folgender Fall als Beispiel eintrifft: (vorausgesetzt die Kleinunternehmerregelung bleibt bis dahin unverändert) Im Jahr 2010 macht der Unternehmer Umsatz in Höhe von 49.000 Euro, 2011 dagegen 0 Euro und 2012 dann wieder 49.000 Euro.
Muss der Unternehmer dann 2012 Umsatzsteuer zahlen oder gilt er als Kleinunternehmer und kann von der Kleinunternehmerregelung Gebrauch machen?

Von: Kexel
Uhr
Hallo,

die steuerlich günstigste Lösung, und damit die Beantwortung Ihrer Frage, hängt nicht alleine davon ab, ob die umsatzsteuerliche Kleinunternehmerregelung anzuwenden ist oder nicht.
Es wäre interessant zu wissen, gegenüber wem die Leistungen erbracht werden. Gegenüber Privatpersonen, Unternehmen oder beiden?
Des weitern wäre wichtig die Art und Höhe der voraussichtlichen eigenen Kosten.
Mit einem zulässigen Verzicht auf die Kleinunternehmerregelung ist auch das Recht auf Vorsteuerabzug (Rückerstattung der in den Kosten enthaltenen Mehrwertsteuer) verbunden.

Im übrigen zielt das Gesetz ganz klar auf die Werte des Vorjahres und des laufenden Jahres ab.
Also 2010 über 17.500 = 2011 kein Kleinunternehmer,
2011 unter 17.500 + 2012 voraussichtlich unter 50.000 = 2012 Kleinunternehmer.

Gruß

Helmut Kexel, Vereidigter Buchprüfer/Steuerberater
www.steuernplusberatung.de