≡ Menu
Fragen »

Kfz-Tilgungsrate absetzen?

Von: Frank Schroeder • Veröffentlicht: 22. Februar 2017

FragenKfz-Tilgungsrate absetzen?

Uhr
Von: magigstar
3 Antworten
Hallo,
ich habe mich informiert und erfahren, dass nur Zinsen steuelich absetzbar sind. Aber die Tilgungsrate für ein betrieblich genutztes Auto zählt nicht als Betriebsausgabe.

Aber warum eigentlich nicht, ist doch eine Betriebsausgabe eine steuerlicher absetzbarer Aufwand.

Kann es sein, dass die Tilgungsrate betriebswirtschaftlich gesehen gar nicht ein Aufwand ist, d. h. das GuV Konto gar nicht berüht und daher nichts als Aufwand gesehen werden und abgesetzt werden kann?

Wenn die Tilgung nicht als Aufwand gesehen wird. Was kann ich sonst noch als Aufwand deklarien, vielleicht die Kreditsumme?

Von: Kexel
Uhr
Hallo,

ja, Sie haben Ihre Frage fast korrekt selbst beantwortet.

Was ist das buchhalterische Gegenkonto bei der Darlehensauszahlung?
Bank bzw. Fuhrpark (Anlagevermögen) und der Betrag wird abgeschrieben.

Also der GuV-Posten zur Darlehenstilgung ist die Abschreibung.

Von: magigstar
Uhr
In Ordnung, aber wenn ich ein Auto abschreibe, dann ist unabhängig von dem Darlehen, dass ich für das Auto genommen habe.

Ich kann ein Auto abschreiben (absetzen), aber dann muss das Auto im betrieblichen Vermögen sein. Und dann muss ich die 1% Regel benutzen.
Kann ich dennoch nur die Tilgungsrate abschreiben und somit absetzen, ohne mein Auto in das betriebliche Vermögen zu setzen?

Von: Kexel
Uhr

zu x-ten mal in diesem Forum:

– betriebliche Fahrzeugnutzung von mehr als 50 % = notwendiges Betriebsvermögen, kein Wahlrecht

– betriebliche Fahrzeugnutzung unter 50 % = Wahlrecht zwischen Betriebs- oder Privatvermögen.

> 50 %: Alle tatsächlichen Kosten, einschließlich Abschreibung und Zinsen, = Betriebsausgaben und Privatanteil zwingend nach der 1%-Regelgung oder Fahrtenbuch; Verkauf steuerpflichtig;

< 50 %: Wahlrecht
entweder alle tatsächlichen Kosten, einschließlich Abschreibung und Zinsen, = Betriebsausgaben und Privatanteil schätzen (> 50 %) oder Fahrtenbuch; Verkauf steuerpflichtig;
oder nur betrieblichen Kostenanteil absetzen, %-tual geschätzt bzw. nach Fahrtenbuch oder pauschal 0,30 EUR pro gefahrenem Kilometer ansetzen; Verkauf privat (keine Steuerpflicht)