≡ Menu
Fragen »

KFZ über Investitionsabzugsbetrag gekauft, wann verkaufbar?

Von: Frank Schroeder • Veröffentlicht: 22. Februar 2017

FragenKFZ über Investitionsabzugsbetrag gekauft, wann verkaufbar?

Uhr
Von: wesa544
1 Antworten
Hallo,

1.ich habe mir im Juli 2012 ein 4Jahre altes KFZ gekauft und 40% über den Investitionsabzugsbetrag geltend gemacht. Möchte mir aber gerne im nächsten Jahr ein neues KFZ kaufen und das bisherige verkaufen bzw. in Zahlung geben. Ist das möglich trotz des Kostenvorteiles von 40% Steuerersparniss? Oder muss ich dann die 40% sowie die zurückerhaltene Mwst an das Finanzamt zurück zahlen? Oder nach welcher Zeit kann ich es ohne Rückzahlungen an das Finasnzamt verkaufen bzw. in Zahlung geben.

2. Muss bei einem KFZ dass über den Investitionsabzugsbetrag gekauft wurde ein Fahrtenbuch geführt werden oder kann man auch die 1% Regelung nehmen?

3. Möchte eventl. dieses Jahr noch ein zweites KFZ kaufen da ich nocht ca. 15.000€ als Investitionsabzugsbetrag zur Verfügung habe. Kann ich diese auch über die 1% Regelung fahren? D.h. zweit PKWs über die 1% Regelung?

Bin für eine Rückantwort sehr dankbar

Grüße
Wesa544

Von: Kexel
Uhr
Hallo,

man sollte keinen Steuervorteil in Anspruch nehmen, ohne die möglichen negativen Folgen zu kennen.
Also, ein Blick in das Gesetz erleichtert bekanntlich die Rechtsfindung:
hier: http://www.gesetze-im-internet.de/estg/__7g.html
Besser wäre es gewesen, Sie hätten vor der Inanspruchnahme eines Investitionsabzugsbetrags jemanden gefragt, der sich damit auskennt, zum Beispiel einen Steuerberater.

Das Gesetz wrote:
… mindestens bis zum Ende des dem Wirtschaftsjahr der Anschaffung oder Herstellung folgenden Wirtschaftsjahres in einer inländischen Betriebsstätte des Betriebs ausschließlich oder fast ausschließlich betrieblich zu nutzen …

Also, zwei Voraussetzungen für Ihren Fall
1. Verbleib bis 31.12.2013 24:00 Uhr im Betrieb und
2. Betriebliche Nutzung über 90 %.

Die zweite Voraussetzung schließt die 1%-Regelung aus, da die 1%-Regelung in der Regel einem Privatanteil von 30-40% entspricht und der Nachweis der tatsächlichen Höhe fehlt, somit Fahrtenbuch erforderlich.

Damit ist Ihre Frage zum zweiten PKW direkt mit beantwortet.