≡ Menu
Fragen »

Mietvertrag (normal oder gewerblich)

Von: Frank Schroeder • Veröffentlicht: 22. Februar 2017

FragenMietvertrag (normal oder gewerblich)

Uhr
Von: tobias4511
3 Antworten
Erste Frage:
Ich möchte ein großes Haus mieten, welches zum Teil auch gewerblich genutzt werden soll (3 Räume als Ausstellunugsfläche und Büro ca. 50² von 160m²) Der Rest privat.
Brauche ich nun zwei getrennte Mietverträge, einen privaten und einen gewerblichen oder würde ein normaler Mietvertrag ausreichen?

Zweite Frage:
Ich habe schon seit längerer Zeit eine Wohnung privat angemietet, die nun vollständig gewerblich genutzt werden soll. Ist es hier nötig, den bestehenden normalen privaten Mietvertrag in einen gewerblichen umzuformen?

Vielen Dank für Antworten.

P.S. Toll, dass es dieses Forum gibt!!!

Von: Kexel
Uhr
Hallo,

Erste Antwort:
Dies ist Mietrecht und kein Steuerrecht, hierzu darf in der Regel nur ein Rechtsanwalt Stellung beziehen.

Zweite Antwort:
Dies ist ebenfalls Mietrecht und kein Steuerrecht, hierzu darf in der Regel nur ein Rechtsanwalt Stellung beziehen.

Um möglich spätere Auseinandersetzungen mit den Vermietern zu vermeiden, empfehle ich einen Beratungstermin bei einem Rechtsanwalt wahrzunehmen. Die Kosten sind steuerlich als Betriebsausgaben abzugsfähig.

Von: tobias4511
Uhr
Vielen Dank für die Antworten.

Ich möchte nur gern wissen, ob das Finanzamt einen normalen Mietvertrag akzeptiert, so dass ich dann die anteilige Miete für die Gewerberäume als BA ansetzen kann. Oder akzeptieren die FA generell nur gewerbliche Mietverträge, wenn Raumkosten geltend gemacht werden sollen?

Meine Vermieterin ist eine Bekannte und unkompliziert. Sie ist über meine gewerbliche Tätigkeit natürlich informiert. Es geht rein um die Anerkennung durch das FA. Ist das immernoch Mietrecht??

Danke und Gruß

Von: Kexel
Uhr

dem Finanzamt ist die Art des Mietvertrags letzten Endes egal. Es kommt auf die tatsächliche Verwendung der Räume an. Hilfreich, aber nicht notwendig, wäre, wenn aus dem Mietvertrag oder einem Zusatz hervorgeht, dass eine gewerbliche Nutzung seitens des Vermieters ausdrücklich gestattet ist.