≡ Menu
Fragen »

Möbel im Arbeitszimmer und Allgemeines

Von: Frank Schroeder • Veröffentlicht: 22. Februar 2017

FragenMöbel im Arbeitszimmer und Allgemeines

Uhr
Von: AndiAhnungslos
1 Antworten
Nach einem kapitalen Wasserschaden, der unser gesamtes Büro vernichtet hat, haben wir uns nun vollständig neu eingerichtet. Dabei sind ein paar Fragen aufgetaucht und die trag ich die gleich mal hier in das tolle Forum – mein erster Beitrag, nachdem ich schon lange als Gast hier verweile und ganz tolle nützliche Tipps bekommen habe. An dieser Stelle mal einen herzlichen Dank!

Zur grundlegenden Info: Einzelunternehmen (Promotion-und Tourneeagentur sowie Musiklabel), EÜR-Rechner, häusliches Arbeitszimmer voll anerkannt vom Finanzamt.

Und jetzt gehts los:

– Wir haben von unserer privaten Hausratversicherung einen Pauschalbetrag bekommen, der weit unter dem Schaden lag (wir waren eben unterversichert). In der Schadenaufstellung fanden sich aber auch betrieblich genutzte Möbel und Computer (wir haben ein Büro im Haus). Wenn ich nun die betriebl. genutzten Gegenstände neu anschaffe, kann ich die dann überhaupt als Betriebsausgabe geltend machen? Bzw. muss ich für die zerstörten Gegenstände eine Privatentnahme buchen? das könnte schwer werden, da sich der Pauschalbetrag der Versicherung schwer aufteilen lässt. Wie gesagt, wir haben eine Schadenaufstellung gemacht, dann aber einen Pauschalbetrag kassiert. Es wurden also von der Versicherung nicht einzeln augestellte gegenstände entschädigt.

– Unsere neuen Büromöbel sind von IKEA. Deren Rechnungen weisen ja immer jedes Einzelteil einzeln aus, also Schrankkorpus, Türen, Scharniere, Griffe. Muss ich auf jeder Rechnung alle Einzelteile zu einem Möbelteil zusammenstellen um rauszufinden, ob ich über oder unter 150 EUR liege wegen der Sofortabschreibung. Das wäre eine Heidenarbeit, zumal ich auch z.B. Türen einzeln gekauft habe, um sie dann auf selbstgebaute Regale zu schrauben, deren Einzelteile wiederum im Baumarkt gekauft oder aus alten Möbeln zusammengeschustert wurden.

– Wir haben ein sehr großes CD-Archiv (ca. 10.000 CDs), das in ein neues Regal gewandert ist. Nun besteht ja bei CDs generell die Möglichkeit einer privaten Nutzung, weshalb sie als Betriebsausgabe nicht anerkannt werden. Erstreckt sich das auch auf die Regale? Soll heißen: in den Regalen stehen diverse *auch* privat genutzte CDs, die aber trotzdem zum Archiv gehören. Darf ich das Regal als Betriebsausgabe ansetzen oder nicht? Es befindet sich im Arbeitszimmer.

Nicht wirklich in dieses Unterforum gehörig, aber ich frag trotzdem mal:

– Als Plattenfirma und Agentur haben wir sehr viele treue Fans, die von unserem Disaster gehört haben und wie die Wilden Geld gespendet haben. Diese Spenden wurden teilweise direkt auf unser Geschäftskonto überwiesen und neben den Tränen der Rührung kam vor allem folgende Frage auf: Wie behandeln wir solche Spenden? Es ist ja kein Umsatz, also doch eigentlich nicht umsatzsteuerpflichtig, oder? Ich habe diesbzgl. drei Mal beim FA angerufen, die sich mit einer Auskunft zurückmelden wollten, es aber nie getan haben (typisch…). Letztlich würde ich die Spenden als eine Art Privateinlage verbuchen, die ja hinfällig ist, da ich als Einzelunternehmer und EÜR-Rechner nicht bilanzierungspflichtig bin. Seh ich das richtig?

Schon mal ganz herzlichsten DANK für die Beantwortung meiner Fragen…

Von: Kexel
Uhr
Hallo,

soweit die Versicherungsentschädigung auf die betriebliche Einrichtung entfällt (Verhältnis der Höhe Ihrer Aufstellung zur tatsächlichen Erstattung der Versicherung) stellt sie Betriebseinnahme dar oder mindert als Zuschuss die Anschaffungskosten der neuen Einrichtung und damit die Höhe der künftigen Abschreibung (Wahlrecht). Die Restbuchwerte der alten Einrichtung werden in voller Höhe als Betriebsausgaben ausgebucht.

Quote:
Muss ich auf jeder Rechnung alle Einzelteile zu einem Möbelteil zusammenstellen um rauszufinden, ob ich über oder unter 150 EUR liege

Ja, oder wenn klar ist, dass die Anschaffungskosten je Einzelmöbelstück unter 410 EUR liegen, als GWG mit Sofortabschreibung buchen.

Quote:
Erstreckt sich das auch auf die Regale? Soll heißen: in den Regalen stehen diverse *auch* privat genutzte CDs, die

Ja, werden die Regale auch privat genutzt sind die Kosten nicht abzugsfähig.

Quote:
Ich habe diesbzgl. drei Mal beim FA angerufen, die sich mit einer Auskunft zurückmelden wollten, es aber nie getan haben (typisch…).

Das Finanzamt setzt die Steuern fest, aber berät nicht, dies nicht seine Aufgabe. Zur Steuerberatung sind din Deutschland in der Regel nur Steuerberater und Rechtsanwälte befugt.

Quote:
sehr viele treue Fans, die von unserem Disaster gehört haben und wie die Wilden Geld gespendet haben

Keine abzugsfähige Spende seitens der “Fans”, da kein gemeinnütziger Empfänger.
Auf der Empfängerseite, also Ihrer Seite, liegen umsatzsteuerpflichtige Betriebseinnahmen vor. Denn die “Fans”, tatsächlich Ihre Kunden, zahlen dafür, dass Sie Ihr Geschäft weiter betreiben können und damit weiter Leistungen von Ihnen erhalten.