≡ Menu
Fragen »

privat-PKW, Nachweis ohne Fahrtenbuch

Von: Frank Schroeder • Veröffentlicht: 22. Februar 2017

Fragenprivat-PKW, Nachweis ohne Fahrtenbuch

Uhr
Von: mercury
1 Antworten
Hallo zusammen!

Als Nebenerwerb betreibe ich einen Onlineshop.

Die Fahrten umfassen im Moment wöchentlich
2 x zur Post und einmal zum Großhändler, zusammen ca. 50 km.

Im ersten Jahr war mir das irgendwie egal.
Da ich jetzt aber Gewinne mache, welche ich versteuern muß, möchte ich
auch die Möglichkeit nutzen, die Gewinne zu mindern.
Die og. Angaben habe ich aus den Einlieferungsbelegen DHL (mit Datum) errechnet. Ein Fahrtenbuch besteht nicht.
Der Anteil dieser Fahrten beträgt fast 50%, ich benutze sehr oft öffentliche Verkehrsmittel, auch Fahrten zum Haupterwerb.

Ein Fahrtenbuch zu führen, ist nicht das Problem.
Aber was mache ich mit 2012?

Danke für konstruktive Antworten / Erfahrungen

Von: Kexel
Uhr
Hallo,

soweit öffentliche Verkehrsmittel benutzt wurden, einfach die tatsächlichen Kosten ansetzen. Diese – falls Belege fehlen – anhand der durchgeführten Fahrten und den üblicherweise anfallenden Kosten schätzen (am sinnvollsten eine [Reise]kostenaufstellung hierzu erstellen).

Bei Benutzung des eigenen PKWs ebenfalls eine [Reise]kostenaufstellung hierzu erstellen und 0,30 EUR pro gefahrenen Kilometer ansetzen.