≡ Menu
Fragen »

Rückstellungen für Betriebsausgaben

Von: Frank Schroeder • Veröffentlicht: 22. Februar 2017

FragenRückstellungen für Betriebsausgaben

Uhr
Von: Frank Drebin
3 Antworten
:'( Mir fällt bei der Steuererklärung für 2007 auf, dass ich einen dummen Fehler gemacht habe: Ich habe einen größeren Betrag erst am 02. Januar 2008 bezahlt und muss daher in 2007 relativ viel Einkommensteuer bezahlen. Ich suche daher krampfhaft aber vergebens nach einer Möglichkeit, diese Ausgabe bereits in 2007 geltend zu machen.
Meine einzige Idee ist: Darf man Rückstellungen (steuermindernd) bilden für Betriebsausgaben, die zwar im Moment noch nicht anfallen, aber in naher Zukunft unausweichlich anfallen werden?
Ich bin nicht buchführungspflichtig o. ä., mache also keine Bilanzen, sondern bin nur aufzeichnungspflichtig.
Vielen Dank schon mal im Voraus.

Von: Kexel
Uhr
Hallo,

Rückstellungen sind nur im Rahmen einer Bilanz möglich. Bei einer Einnahmen-Ausgaben-Überschussrechnung zählt im Prinzip der Zahlungszeitpunkt.

Ihre Ausgaben vom 02.01.2008 wären dann in 2007 noch abzugsfähig, wenn es sich um regelmäßig wiederkehrende Ausgaben handeln würde, z. B. Miete, Versicherungen, Zinsen.

Bitte mal mitteilen, um welche Art Ausgaben es sich handelt.

Im Übrigen könnte Ihnen gegebenenfalls auch ein Investitionsabzugsbetrag weiterhelfen. Ein Abzug von bis zu 40 % der voraussichtlichen Anschaffungskosten für betriebliche Investitionen (Anlagevermögen) in den nächsten drei Jahren.

Gruß

Helmut Kexel, Vereidigter Buchprüfer/Steuerberater

www.steuernplusberatung.de

Hinweis: Die in diesem Forum enthaltenen Beiträge zu den einzelnen Themen sind nach bestem Wissen und Kenntnisstand verfasst worden. Sie dienen nur der allgemeinen Information und ersetzen keine qualifizierte Beratung in konkreten Fällen. Eine Haftung für den Inhalt dieser Beiträge kann daher nicht übernommen werden.
Für eine umfassende Beratung stehen wir gerne zur Verfügung.

Von: Frank Drebin
Uhr
Kexel wrote:
Hallo,

Rückstellungen sind nur im Rahmen einer Bilanz möglich. Bei einer Einnahmen-Ausgaben-Überschussrechnung zählt im Prinzip der Zahlungszeitpunkt.
….

Bitte mal mitteilen, um welche Art Ausgaben es sich handelt.

/quote]

😆 Vielen Dank erst mal.
Es handelte sich nicht um Investitionsgüter sondern um Betriebsmittel, und zwar auch um regelmäßig wiederkehrende.
Es handelte sich um Kosten für Fremdleistungen im Rahmen einer Bürogemeinschaft. Mein Kooperationspartner stellt mir regelmäßig Kosten für die Nutzung von Personal und Büroeinrichtung in Rechnung.

Von: Kexel
Uhr
Hallo,

Quote:
Mein Kooperationspartner stellt mir regelmäßig Kosten für die Nutzung von Personal und Büroeinrichtung in Rechnung.

Wenn diese Kosten auch in etwa gleicher Höhe in Rechnung gestellt werden, gehören sie zu den regelmäßig wiederkehrende Ausgaben, die – wenn sie innerhalb eines zehn Tage-Zeitraums nach Ablauf des Kalenderjahres bezahlt werden (also bis 10.01.) – noch im alten Kalenderjahr als Betriebsausgaben abzugsfähig sind (§ 11 Absatz 2 Einkommensteuergesetz).

Also einfach diese Kosten mit zu den Ausgaben 2007 rechnen.
Darauf achten, dass sie nicht in 2008 irrtümlich noch mal abgesetzt werden.

Gruß

Helmut Kexel, Vereidigter Buchprüfer/Steuerberater

www.steuernplusberatung.de

Hinweis: Die in diesem Forum enthaltenen Beiträge zu den einzelnen Themen sind nach bestem Wissen und Kenntnisstand verfasst worden. Sie dienen nur der allgemeinen Information und ersetzen keine qualifizierte Beratung in konkreten Fällen. Eine Haftung für den Inhalt dieser Beiträge kann daher nicht übernommen werden.
Für eine umfassende Beratung stehen wir gerne zur Verfügung.