≡ Menu
Fragen »

Sonderfall – Arbeitszimmer bei Eltern

Von: Frank Schroeder • Veröffentlicht: 22. Februar 2017

FragenSonderfall – Arbeitszimmer bei Eltern

Uhr
Von: madn
1 Antworten
Hallo,

ich bin selbständig (zu 100%) und nutze im Eigenheim meiner Eltern zwei Zimmer zu jeweils ca. 50% als Arbeitszimmer. In den Zimmern befindet sich auch jeweils ein Bett und private Dinge wie z.B. Bücher.

Miete an meine Eltern zu bezahlen, ist aus steuerlichen Gründen ungünstig, da die Einnahmen meiner Eltern sich nicht erhöhen sollten.

Kann ich nun Betriebsausgaben derart ansetzen, als würde es sich um mein eigenes Eigenheim handeln? Oder ist es die einzige Möglichkeit, Miete zu bezahlen, um Betriebsausgaben ansetzen zu können?

Viele Dank für jegliche Antwort.

Grüße

Martin

Von: TorstenMo
Uhr
Quote:
Oder ist es die einzige Möglichkeit, Miete zu bezahlen, um Betriebsausgaben ansetzen zu können?

M.E. nach “ja” – aber das sollte im Einzelfall ein Steuerberater entscheiden. Es gibt wohl auch die Möglichkeit der unentgeltlichen Nutzung von Wirtschaftsgütern oder Gebäuden, aber das sollte wirklich ein Berater entscheiden. Ich denke, die laufenden Kosten des Arbeitszimmers (also anteilig Striom, Miete etc.) kann man auch als Betriebsausgabe ansetzen, wenn einem das HAus nicht gehört. Oder Renovierung der Räume usw.
Aber bitte dies nciht als Verbindlich nehmen, da dies durch das Finanzamt, Urteile und in Verbindung mit einem Steuerberater entschieden werden sollte.