≡ Menu
Fragen »

Umsatzberechnung bei Kaffee

Von: Frank Schroeder • Veröffentlicht: 22. Februar 2017

FragenUmsatzberechnung bei Kaffee

Uhr
Von: Amelie
3 Antworten
Liebes Team,

Kleinunternehmer A hat im vergangen Jahr zum ersten Mal auf Festen eine kleine mobile Kaffeebar geführt. Er verkauft frisch gemahlenen Kaffee und andere Heissgetränke.

Auf Nachfrage beim Finanzamt wie er seinen Umsatz berechnen könne, wurde ihm gesagt Er könne das als Umsatz angeben, was am Ende des Tages in seiner Geldbörse sei, abzüglich des Wechselgeldes.

Soweit so gut, und das hat er genausso befolgt. Ein kleines Problem ist jetzt aber, dass er 2 mal vergass, das Wechselgeld auf den Euro genau zu zählen. Es war hektisch und er schätzte einfach grob, da er schon ungefähr wusste, wieviel es sei.
Er hat nun zu seinen Ungunsten einen höheren Wechselgeldwert veranschlagt um jetzt irgendwie die Umsatzhöhe fest zu legen.

Ist das so in Ordnung? oder gibt es eventuell noch andere Berechnungsmethoden für diesen Bereich, so dass er mehr Sicherheit bekommen kann, falls das nochmal passiert?
Insgesamt handelt es sich um einen Betrag von ca. 20 Euro, welcher geschätzt wurde.
Die anderen Beträge sind auf Heller und Pfennig genau.

Danke für eure Antworten und Informationen.

Herzliche Grüsse

Amelie

Von: Amelie
Uhr
Hallo,

das zuständige Finanzamt und der betreuende Steuerberater haben mir die Frage gestern telefonisch bereits beantwortet. Ich benötige also keine weitere Antwort von Ihnen hier.

Herzliche Grüsse

Amelie

Von: Kexel
Uhr
Hallo,

auch wenn es sich erledigt hat, so kann die Lösung für andere Forumteilnehmer doch interessant sein.
Also bitte Lösung hier mitteilen, danke.

Von: Amelie
Uhr
Hallo,

für alle die die Lösung zu meiner Frage interessiert: Es gibt Richtwerte , nach denen kalkuliert wird, ob die Angaben zu meinem angezeigten Umsatz stimmmen. Anhand meiner Einkäufe können auch gewisse Rückschlüsse gezogen werden. (z. Bsp. Kaffeemenge…)