≡ Menu
Fragen »

Umsatzgrenze für Kleinunternehmerstatus

Von: Frank Schroeder • Veröffentlicht: 22. Februar 2017

FragenUmsatzgrenze für Kleinunternehmerstatus

Uhr
Von: Gruenda
1 Antworten
> Mit Interesse habe ich den diesbezüglichen Rechner ausprobiert.
> Von einen Steuerberater habe ich seinerzeit eine vom Rechner abweichende
> Aussage erhalten.
> Die im Gesetz stehenden und auch im Rechner verarbeiteten 17,5 T€ seien
> ein Bruttobetrag inkl. Umsatzsteuer.
> Ein Unternehmer der bisher umsatzsteuerpflichtig ist könne darauf
> verzichten, wenn er die 17,5 T€ Bruttoumsatz überschreite.
> Im Umkehrschluss hieße das ein Kleinunternehmer, der 14,7 T€ (14,7 * 1,19
> = 17,5€) überschreitet umsatzsteuerpflichtig wird.
> Was stimmt? Die Logik des Rechners oder die Aussage meines damaligen
> Steuerberaters?

Von: Kexel
Uhr
Hallo,

da ein Kleinunternehmer keine Umsatzsteuer in Rechnung stellt und schuldet, ist sein Umsatz brutto wie netto zu sehen.

Vereinnahmt er Gelder von insgesamt mehr als 17.500 EUR, dann entfällt die Kleinunternehmerregelung.