≡ Menu
Fragen »

Unsere Kunden stellen uns falsche Rechnungen

Von: Frank Schroeder • Veröffentlicht: 22. Februar 2017

FragenUnsere Kunden stellen uns falsche Rechnungen

Uhr
Von: winter
6 Antworten
Wir arbeiten sehr viel mit freiberuflichen Mitarbeitern zusammen.

Leider stellen uns die relativ häufig falsche Rechnungen (es fehlen Rechnungsrelevante Angaben)

Wie reklamiere ich die Rechnungen richtig?

Genügt es wenn ich eine neue Rechnung anfordere und die alte vernichte oder benötige ich für die falsch gestellte eine Gutschrift?

Wenn ich eine Gutschrift benötige muß die alte Rechnung + Gutschrift in die Buchhaltung.

Wenn keine Gutschrift nötig wäre, muß ich die falsch gestellt Rechnung mit meiner Reklamation aufbewahren.

Würde mich über Antworten sehr freuen.

Viele Grüße

Martin

Von: Kexel
Uhr
Hallo,

es genügt eine neue korrekte Rechnung mit dem Hinweis, das hiermit die bisher vorliegende ersetzt wird – dann einfach die falsche hinter die richtige abheften.

Alternativ könntenSie überlegen die Abrechnung der Subunternehmer selbst zu übernehen und statt von diesen Rechnungen zu erhalten, diesen Gutschriften von Ihnen erteilen. In Abstimmung mit dem jeweiligen Subunternehmer ist dieszulässig.

Soweit die Subunternehmer allerdings der Umsatsteuerpflicht unterliegen, sollten Sie sich mindstens einmal jährlich eine umsatzsteuerlicher Unternehmerbestätigung deren Finanzamt oder Steuerberater vorlegen lassen.

Von: winter
Uhr
Wow, vielen Dank für die blitzschnelle Antwort – und das am Sonntag 😛

Wir hatten bisher ein Gutschriftensystem, allerdings stellen wir ab Oktober wieder auf Rechnungen um.
Wir hatten interne Probleme mit der automatischen Erstellung der Gutschriften.

Der zweite Punkt war, die Bestätigung der Gutschriften durch die Empfänger.
Die Bestätigung könnte meines Wissens widerrufen werden – irgend so ein Problem gab es da.

Zu

“Soweit die Subunternehmer allerdings der Umsatsteuerpflicht unterliegen, sollten Sie sich mindstens einmal jährlich eine umsatzsteuerlicher Unternehmerbestätigung deren Finanzamt oder Steuerberater vorlegen lassen.”

Sollten wir uns so eine Bestätigung auch geben lassen wenn wir Rechnungen erhalten?

GRUß

Von: Kexel
Uhr

Quote:
Sollten wir uns so eine Bestätigung auch geben lassen wenn wir Rechnungen erhalten?

Verpflichtend ist dies nicht, bei berechtigten Zweifeln an der Umsatzsteuerpficht des Subunternehmers – weil z. B. nach Ihrer Meinung Kleinunternehmer – ist dies aber dennoch ratsam und nicht ungewöhnlich. Es vermeidet Probleme bei möglichen späteren Finanzamts-Prüfungen.

Von: winter
Uhr
Hallo Kexel,

war jetzt leider ein paar Tage stark eingespannt, so das ich mich jetzt erst wieder mit der Verwaltung beschäftigen kann.

Nocheinmal, dass ich es richtig verstanden habe und keinen Fehler mache.

Die neu gestellte Rechnungsnummer bekommt ein neues aktuelles Rechnungsdatum sowie eine neue Rechnungsnummer.

Außerdem muß die Rechnung den Vermerk tragen.
Rechnung 08/16 ersetzt Rechnung 08/15.

Es wäre schön, wenn Du hierauf nochmals eingehen könntest.

Viele Grüße

Von: Kexel
Uhr

Quote:
Die neu gestellte Rechnungsnummer bekommt ein neues aktuelles Rechnungsdatum sowie eine neue Rechnungsnummer.

Ja.

Quote:
Außerdem muß die Rechnung den Vermerk tragen.
Rechnung 08/16 ersetzt Rechnung 08/15.

Ja.

Von: winter
Uhr
Vielen Dank für die Antwort