≡ Menu
Fragen »

Verpflegungsmehraufwand – Essen gestellt

Von: Frank Schroeder • Veröffentlicht: 22. Februar 2017

FragenVerpflegungsmehraufwand – Essen gestellt

Uhr
Von: derausmuc
1 Antworten
Hallo,

(wie) muss ich als Freiberufler den als Betriebsaufgabe erfassten Pauschbetrag für Verpflegungsmehraufwand bei beruflich veranlassten Reisen kürzen?

Beim Frühstück das im Hotel enthalten ist, ist es ja klar (-20%).

Aber wie ist das, wenn mir mein Kunde ein Mittagessen stellt?
Oder ich eine Langstreckenreise habe und im Flugzeug ein Essen serviert wird?

Von: Kexel
Uhr
Hallo,

derausmuc wrote:
Aber wie ist das, wenn mir mein Kunde ein Mittagessen stellt?
Oder ich eine Langstreckenreise habe und im Flugzeug ein Essen serviert wird?

In der Regel können die Verpflegungspauschalen in diesen Fällen ungekürzt angesetzt werden.
Bei einem Langstreckenflug würde ich dies allerdings analog der Übernachtungskostenregelung sehen, da hier die Verpflegungskosten im Flugpreis enthalten sind, wie bei den Hotelkosten (inklusive Fürhstück und ggf. Mittag- oder Abendessen). Somit Kürzung des Pauschbetrags um 20 % für Frühstück und um jeweils 40 % für Mittag- und Abendessen.