≡ Menu
Fragen »

Verpflegungsmehraufwand: Mehrere Reisen / Tag

Von: Frank Schroeder • Veröffentlicht: 22. Februar 2017

FragenVerpflegungsmehraufwand: Mehrere Reisen / Tag

Uhr
Von: Freiberuflerin
3 Antworten
Hallo,
ich bin freiberuflich tätig (Hauptberuf) und habe seit 2013 auch einen Gewerbeschein (Mini-Gewinn und Kleinunternehmerregelung). Mein Unternehmer-Hauptsitz ist mein Arbeitszimmer in der Wohnung.

In der Steuererklärung für 2013 habe ich das alles nun fein säuberlich getrennt. Mir fiel allerdings auf, dass ich oftmals mehrere Termine pro Tag für versch. Auftraggeber wahrnehme, d. h. ich bin z. B. 14 Stunden außer Haus und könnte als Pauschbetrag zum Verpflegungsmehraufwand theoretisch (wenn es EIN Job wäre) 12 Euro ansetzen (wenn man von den “alten” Pauschalen mit 6, 12 und 24 Euro ausgeht).

Beispiel Gewerbeschein-Jobs:
Wie verhält es sich aber bei mehreren Jobs pro Tag? Kann ich das sozusagen addieren?
Reisen für Job A (7 Std.) + Reisen für Job B (7 Std.) = 14 Stunden, also 12 Euro
Falls ja, wie soll ich dann die Pauschalen aufteilen, bei welchem Job anfügen?

Und noch verflixter:
Wie verhält es sich, wenn ich an einem 14-Stunden-weg-von-daheim-Tag zwei Jobs mache, den einen auf freiberuflicher Basis und den anderen auf Gewerbeschein?
Da ich die beiden Dinge ja nicht vermischen darf (außer beim Fahrtenbuch, laut Auskunft beim FA), würde ich ja sehr oft auf sehr viel Verpflegungsmehraufwand-Geld verzichten … 🙁

Vielen Dank schon mal für die Hilfe, sehr hilfreiches Forum! 🙂

Von: Kexel
Uhr
Hallo,

sofern Sie Ihre Jobs alle im Rahmen Ihrer selbständigen Tätigkeit ausüben, sind die Reisezeiten selbstverständlich zusammenzurechnen, sofern keine zwischenzeitliche Unterbrechnung/Rückkehr nach Hause stattfindet.

Von: Freiberuflerin
Uhr
Ja, alles selbstständig. Und ja, keine Unterbrechung nach Hause.

Und wo soll ich die Pauschale dann anfügen, also bei welchem Job?

Im Fall von zwei Gewerbe-Jobs am Tag:
Beim ersten oder zweiten Gewerbe-Job?

Im Fall von einem Gewerbe-Job und einem freiberuflichen Job am Tag:
Beim Gewerbe-Job oder beim freien Job? (Denn ich mache ja dafür extra zwei versch. Abrechnungen, also zwei EÜR)
Füge ich die Pauschale auf der Gewerbe-EÜR oder auf der freiberuflichen-EÜR an?

Danke!

Von: Kexel
Uhr

warum haben Sie es so kompliziert gestaltet: zweimal Gewerbe und einmal Freiberuflerin.

Gesamtkosten sachgerecht aufteilen, im Zweifel je 1/3.