≡ Menu
Fragen »

Wie groß darf ein Arbeitszimmer sein um Privatvermögen zu bleiben

Von: Frank Schroeder • Veröffentlicht: 22. Februar 2017

FragenWie groß darf ein Arbeitszimmer sein um Privatvermögen zu bleiben

Uhr
Von: Bald-Unternehmer
1 Antworten
Guten Tag,

zu o.g. Problem habe ich eine Frage:
Ich plane mich selbstständig zu machen und plane ein Arbeitszimmer in meinem Haus einzurichten.
Folgende Voraussetzungen
– Ich habe – glaube ich – alle Bedingungen und Unterschiede zwischen betrieblichen Vermögen/Arbeitszimmer und Privatvermögen und die steuerlichen Auswirkungen bei Unternehmensende von betrieblichen Vermögen/Arbeitszimmer – Stichwort Wertsteigerung der Immobilie führt zu stillen Reserven – verstanden.
– Das Haus hat einen Marktwert von 280.000 € und gehört meiner Frau und mir zu je 50%.
– Das Haus hat 183 qm Wohnfläche.
– Ich werde alleiniger Einzelunternehmer werden.
– Das Arbeitszimmer wird 100% Mittelpunkt meiner Tätigkeit werden.
– Das Arbeitszimmer soll nicht betriebliches Vermögen werden, d.h. < 20% von 183 qm und < 20.500 € => das Arbeitszimmer dürfte dann normalerweise nur 13,4 qm groß werden (20.500 €/280.000 € * 183qm).

Meine Frage: Stimmt die Berechnung oder kann ich für die Berechnung nur meine Hälfte des Hauses kalkulieren, also könnte das Arbeitszimmer max. 26,8 qm groß werden?
(Mir ist klar, dass wenn der Wert des Hauses steigt, das Arbeitszimmer automatisch Betriebsvermögen wird, daher würde ich ein Puffer einabuen.)

Vielen Dank für die Antwort.

Von: Kexel
Uhr
Hallo,

haben schon mal nachstehenden Beitrag gelesen und auf Ihre Verhältnisse übertragen? Dabei ist zu beachten, dass das ganze nur für den auf Sie entfallenden ideellen hälftigen Anteil gilt.
Im Übrigen gibt es hier, speziell bei Ehegatten-Eigentum, so viele Stolperfallen und Variationsmöglichkeiten, die man letztendlich nur in einer persönlichen Beratung durch einen Steuerberater klären kann, aber nicht in einem Internetforum.

https://www.betriebsausgabe.de/forum/topic-1589.html

Guter Rat vorher schont das Vermögen!