≡ Menu
Lexikon » L »

Lexikon für Betriebsausgaben und Buchführung

Von: Frank Schroeder • Veröffentlicht: 15. Februar 2017

Einloggen | Anmeldung

AOK Studie

Zufriedenheit und Wohlbefinden am Arbeitsplatz fördert Gesundheit

Betriebsausgabe.de auf FacebookBetriebsausgabe.de auf Google plusBetriebsausgabe.de auf TwitterRSS-Feed von Betriebsausgabe.deNewsletter von Betriebsausgabe.de abonnieren

Abschlusskosten

Abschlusskosten entstehen regelmäßig jedes Jahr bei Unternehmen, wenn diese ihre Jahresabschlüsse erstellen lassen.

weiterlesen »

Ausbildungsvergütung

Das Gehalt für Azubis ist von den Kammern sehr oft vorgeschrieben und übersteigt in vielen Fällen den ursprünglichen Vorstellungen des Unternehmers.

weiterlesen »

Antivirenprogramm

Ein Antivirenprogramm ist eine Software, welche einen Computer vor Schadprogrammen wie Viren, Trojaner, Malware uä. schützt.

weiterlesen »

ADAC

Für viele Autofahrer unverzichtbar, der ADAC. Daher sollte man wissen, wie man die entstehenden Gebühren absetzen kann.

weiterlesen »

Betriebsprüfung

Die Finanzämter sind berechtigt, bei Unternehmen diverse Prüfungen (z. B Betriebsprüfung, Lohnsteuer-Außenprüfung, Umsatzsteuer-Sonderprüfung, Umsatzsteuer-Nachschau) durchzuführen, um die steuerlichen Verhältnisse direkt vor Ort zu ermitteln.

weiterlesen »

Batterien

Batterien als Stromlieferanten im Büro sind heute sowohl aus dem privaten als aus dem gewerblichen Bereich nicht mehr wegzudenken.

weiterlesen »

Bankeinzug

Ein Bankeinzug ist eine Art des bargeldlosen Bezahlens, die auch Lastschrifteinzug genannt wird. Der Zahlungsvorgang wird dabei im Gegensatz zur Überweisung nicht vom Zahlungspflichtigen, sondern vom Zahlungsempfänger veranlasst.

weiterlesen »

Betonpumpe

Die Betonpumpe oder auch Autobetonpumpe ist eine fahrbare Pumpe zur Förderung von Beton. Beim Errichten von Gebäuden oder Brücken ist eine Betonpumpe unverzichtbar.

weiterlesen »

Carport

Das Carport als Unterstellmöglichkeit für PKWs, Fahrräder oder vielleicht auch LKWs ist dann als Betriebsausgabe abzugsfähig, wenn es im Rahmen der unternehmerischen Tätigkeit hergestellt wird und dem Betriebsvermögen zugeordnet werden kann.

weiterlesen »

Crosstrainer

Ein Crosstrainer ist ein Sportgerät, mit dem man vor allem die Ausdauer trainieren kann. Er besteht im Wesentlichen aus einem Schwungrad mit langen Pedalen sowie zwei Armstangen zum Festhalten.

weiterlesen »

Computerkosten

Wird der Computer im Rahmen der unternehmerischen Tätigkeit genutzt, ist er der Betriebs- und Geschäftsausstattung zuzuordnen.

weiterlesen »

Catering

Das Charakteristische am Catering ist, dass Speisen und Getränke von einem Dienstleistungsunternehmen auswärts zubereitet und anschließend zum Kunden verbracht werden.

weiterlesen »

Doppelte Hauhaltsführung

Ebenso wie der Arbeitnehmer kann auch der Unternehmer außerhalb seiner privaten Wohnung eine Zweitwohnung aufgrund seiner betrieblichen Aktivitäten unterhalten.

weiterlesen »

DSL Router

Der DSL Router ist eine Hardware, die den PC mit dem Internet verbindet. In einem DSL Router sind in der Regel ein DSL Modem, ein Router und oft auch W-LAN miteinander kombiniert.

weiterlesen »

Drucker

Ein Drucker ist heutzutage im beruflichen und privaten Bereich unverzichtbar. Deshalb benötigt auch nahezu jedes Unternehmen einen Drucker, um beispielsweise damit die Firmenkorrespondenz oder Buchhaltung zu erledigen.

weiterlesen »

Datenzugriff

Finanzämter sind berechtigt, die steuerlichen Verhältnisse von Unternehmen direkt vor Ort im Rahmen einer Außenprüfung (z. B. Betriebsprüfung, Umsatzsteuer-Sonderprüfung, Lohnsteuer-Außenprüfung) zu durchleuchten.

weiterlesen »

Elektroroller

Elektroroller werden in vielen Betrieben verwendet, wo es darum geht, möglichst schnell möglichst größere Strecken in geschlossenen Räumen wie z. B. großen Fabrikhallen, im Lager oder auf Betriebsgeländen zurückzulegen. Für solche Fälle sind Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor aufgrund ihres Abgasausstoßes nicht geeignet.

weiterlesen »

Eigenbeleg

Die GoB (Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung) verlangen von jedem Unternehmer den Nachweis der anzusetzenden Betriebsausgaben durch geeignete Belege. Der Grundsatz lautet „Keine Buchung ohne Beleg.“

weiterlesen »

Eigenverbrauch

Wenn man als Unternehmer aus der Firma für private Zwecke Gegenstände oder Leistungen entnimmt, dann muss man dafür Steuern bezahlen. Denn ein Unternehmer soll nicht besser gestellt werden als ein Nichtunternehmer.

weiterlesen »

Eigenleistung

Als Eigenleistung wird die Leistung eines Unternehmers bezeichnet, die für das eigene Unternehmen erbracht werden.

weiterlesen »

Fahrten zwischen Wohnung und Betrieb

Ebenso wie Arbeitnehmer können auch Unternehmer die Fahrten zwischen ihrer privaten Wohnung und ihrem Betrieb als Betriebsausgabe zum Ansatz bringen. Dabei muss jedoch immer gewährleistet sein, dass der Nichtunternehmer dem Unternehmer gegenüber nicht benachteiligt wird.

weiterlesen »

Freiwillige soziale Leistungen

Unter diesem Sammelbegriff versteht man Geld- oder Sachleistungen, die ein Arbeitgeber seinen Mitarbeitern zuwendet, ohne hierzu gesetzlich oder anderweitig (z. B. durch Arbeitsvertrag) verpflichtet zu sein.

weiterlesen »

Fahrkarte

Eine Fahrkarte ist Betriebsausgabe, wenn die Fahrt betrieblich veranlasst ist. Der Unternehmer fährt beispielsweise mit öffentlichen Verkehrsmitteln wie dem Bus oder der Bahn zu einem Kunden oder einem Lieferanten.

weiterlesen »

Fachliteratur

Ohne Weiterbildung oder Information geht es nicht. So benötigen auch Unternehmer dann und wann Fachliteratur. Ob zur Weiterbildung, zur Recherche oder zur Marktforschung. Fachliteratur stellt daher für gewöhnlich eine Betriebsausgabe dar.

weiterlesen »

Geschenke an Geschäftsfreunde

Unternehmer können Ihren Geschäftspartnern unentgeltliche Geld- oder Sachzuwendungen zukommen lassen.

weiterlesen »

Glückwunschkarte

Im Geschäftsleben gibt es viele Gelegenheiten, zu denen man Geschäftsfreunde, Kunden oder Mitarbeiter mit einer Glückwunschkarte erfreuen kann. Als Beispiele seien Dienst- und Geschäftsjubiläen, Geburtstage, Hochzeiten, Kommunion/Konfirmation, Pensionierungen, Beförderungen und Geburten genannt.

weiterlesen »

Gesundheitszeugnis

Ein Gesundheitszeugnis ist eine Bescheinigung, die vom Gesundheitsamt oder einem zugelassenem Arzt ausgestellt wird, nachdem man an einer Belehrung nach § 43 des Infektionsschutzgesetzes teilgenommen hat.

weiterlesen »

Gerätekiste

Eine Gerätekiste ist ein Behälter, in dem man Gegenstände aller Art aufbewahren und transportieren kann. Die Einsatzmöglichkeiten in Unternehmen sind daher nahezu unbegrenzt.

weiterlesen »

Heizung

Kein Gebäude kommt hierzulande ohne Heizung aus. Die Kosten für eine solche Anlage lassen sich aber in manchen Fällen steuerlich unterbringen.

weiterlesen »

Headhunter

Unter diesem Begriff, der wörtlich übersetzt “Kopfjäger” bedeutet, versteht man einen Personalvermittler oder -berater. Eine geschützte Berufsbezeichnung ist das jedoch nicht, so dass die Tätigkeit von Headhuntern sehr unterschiedlich ausfallen kann.

weiterlesen »

Hotel

weiterlesen »

Hydraulikpumpe

weiterlesen »

Innergemeinschaftlicher Erwerb

weiterlesen »

iPod

weiterlesen »

iPad

weiterlesen »

Investmentfond

weiterlesen »

Jagdgewehr

weiterlesen »

Jahresabschlusskosten

weiterlesen »

Jubiläumsgeschenk

weiterlesen »

Kilometerpauschale

Mit der Kilometerpauschale, auch Kilometergeld genannt, können betriebliche Fahrten mit einem Privatfahrzeug als Fahrtkosten abgerechnet werden.

weiterlesen »

Kilometergeld

Die Abrechnung der betrieblich veranlassten Fahrten mit dem privaten Pkw wird häufig umgangssprachlich mit Kilometergeld bezeichnet.

weiterlesen »

Kinderbetreuungskosten

Unter Kinderbetreuungskosten versteht man Aufwendungen für die Betreuung und Beaufsichtigung von Kindern in bestimmten Einrichtungen (Kindertagesstätten, Tagespflegepersonen, etc.).

weiterlesen »

Kehrmaschine

Wer nur mal eben seine Terrasse fegen will, greift zu Besen und Kehrschaufel. Sobald es aber um größere Flächen wie Gehwege, Hofeinfahrten, Werkshallen  oder ganze Firmengelände geht, kommt man damit nicht weit. Für solche Einsatzbereiche gibt es Kehrmaschinen, die für eine professionelle Reinigung ausgelegt sind.

weiterlesen »

Leasingsonderzahlung

Eine Sonderzahlung ist oftmals ein obligatorischer Bestandteil von Leasingverträgen. In steuerlicher Hinsicht kann das interessante Gestaltungsmöglichkeiten bieten.

weiterlesen »

Leiter

Die Leiter ist in sehr vielen Unternehmen Arbeitsmittel im Lager, auf Baustellen oder allgemein in Gebäuden vorhanden.

weiterlesen »

Lebenshaltungskosten

Unter Lebenshaltungskosten versteht man allgemeine Kosten (z. B. für Kleidung, Lebensmittel und Wohnung), die normalerweise jeder Mensch zu tragen hat und die somit nicht außergewöhnlich sind.

weiterlesen »

Luftschlangen

weiterlesen »

Mahnungskosten

weiterlesen »

Materialkosten

weiterlesen »

Mietwagen

weiterlesen »

Mietsoftware

weiterlesen »

Nachnahme

Als Nachnahme bezeichnet man eine Liefer- bzw. Versandart, die von der Deutschen Post AG sowie zahlreichen anderen Logistikunternehmen angeboten wird. Der Empfänger bezahlt dabei bei der Übergabe der Sendung den Rechnungsbetrag an den Zusteller, der diesen an den Versender (Warenhaus, Onlinehändler, etc.) weiterleitet.

weiterlesen »

Navigationsgerät

weiterlesen »

Notar

weiterlesen »

Nachtspeicherofen

weiterlesen »

Öffentliche Verkehrsmittel

weiterlesen »

Ofen

weiterlesen »

Onlineshop

weiterlesen »

Ordnungsgelder

weiterlesen »

Präsente Arbeitnehmer

weiterlesen »

Parkgebühr

weiterlesen »

Photovoltaikanlage

weiterlesen »

Prepaidkarte

weiterlesen »

Quittung

weiterlesen »

Reisekosten

Sobald ein Unternehmer aus beruflichen Gründen, vorübergehend außerhalb seiner Wohnung sowie seines Betriebes tätig wird, liegt eine berufliche Auswärtstätigkeit vor.

weiterlesen »

Repräsentationskosten

Für einen Unternehmer gibt es Aufwendungen, die er nutzt, um seine Firma gegenüber der Öffentlichkeit oder anderen Unternehmern zu repräsentieren.

weiterlesen »

Reiserücktrittsversicherung

Hierunter versteht man eine Versicherung, die einspringt, wenn man eine bereits gebuchte Reise aufgrund besonderer Umstände nicht antreten kann – beispielsweise wegen Krankheit, Schwangerschaft oder Unfall.

weiterlesen »

Rechtskosten

weiterlesen »

Steuerberater

Steuerberaterkosten sind im deutschen Wirtschaftsleben nicht mehr wegzudenken. Aufgrund des deutschen Steuerrechts ist kaum ein Unternehmer in der Lage, steuerliche Optimierungen oder auch nur grundlegende Steuerrechtliche Dinge selbst anzupacken.

weiterlesen »

Staubsauger

Bei Staubsaugern existieren unterschiedliche Größenordnungen. Von kleinen Handstaubsauger und bis hin zu großen und leistungsfähigen Industriestaubsaugern.

weiterlesen »

Spesen

Außer Spesen nix gewesen. So sagen es viele Steuerpflichtige, zurecht oder unrecht steht auf einem anderen Blatt.

weiterlesen »

Streugutkiste

Eine Streugutkiste ist ein Behälter, in dem man Streugut jeder Art (z. B. Sand, Split, Streusalz) lagern kann. Sie ist für den Einsatz im Freien gedacht und besteht daher gewöhnlich aus widerstandsfähigem Kunststoff oder Holz.

weiterlesen »

Thermoskanne

Eine Thermoskanne – auch Isolierkanne genannt – ist ein Gefäß, mit dem man Flüssigkeiten über einen längeren Zeitraum hinweg kalt oder warm halten kann. Sie ist in den unterschiedlichsten Designs und Größen erhältlich und besteht gewöhnlich aus Kunststoff oder Edelstahl.

weiterlesen »

Taschenlampe

Eine Taschenlampe ist eine kleine mobile Lichtquelle, die man unabhängig vom Stromnetz benutzen kann. Wie der Name schon sagt, ist sie normalerweise so handlich, dass man sie bequem in die Hosentasche stecken kann.

weiterlesen »

Tombolapreise

weiterlesen »

Türschloss

weiterlesen »

Umsatzsteuervorauszahlung

Jeder Unternehmer, der umsatzsteuerpflichtige Umsätze ausführt, muss in seinen Rechnungen die gesetzliche Umsatzsteuer in Höhe von 7 bzw. 19 Prozent ausweisen und an das Finanzamt abführen.

weiterlesen »

Umsatz

weiterlesen »

Unbedenklichkeitsbescheinigung

weiterlesen »

Umsatzsteuer

weiterlesen »

Vorweggenommene Betriebsausgaben

Alle Ausgaben die vor der eigentlichen Gründung des Unternehmens entstehen und mit dem Betriebsgegenstand zusammenhängen, können als sogenannte vorweggenommene Betriebsausgaben zum Abzug kommen.

weiterlesen »

Vorsteuer

Der Begriff Vorsteuer bezieht sich ebenso wie der Begriff Umsatzsteuer auf ein und dieselbe Steuer, wobei jedoch der Standpunkt der Betrachtung als entscheidend für die Verwendung der Begriffe ist.

weiterlesen »

Videokamera

Die Anschaffung einer Videokamera kann für einen Unternehmer zu vielschichtigen Zwecken erfolgen.

weiterlesen »

Verpflegungsmehraufwand

Durch die Geschäftsreisen eines Unternehmers entstehen zusätzliche Aufwendungen für die Verpflegung, der sogenannte Verpflegungsmehraufwand.

weiterlesen »

Werkstatteinrichtung

Die Werkstatteinrichtung zählt definitiv zu den Betriebsausgaben, die steuerlich geltend gemacht werden können.

weiterlesen »

Werbung

Neben der Verkaufsförderung und dem Public Relations ist Werbung einer der drei großen Bereiche der Marktkommunikation.

weiterlesen »

Waffen

Um in Deutschland legaler Besitzer einer Schusswaffe (Gewehr, Pistole, etc.) zu sein, braucht man eine gültige Waffenbesitzkarte. Diese bekommt man nur, wenn man entsprechende Sachkunde (durch eine abgelegte Prüfung) sowie ein begründetes Bedürfnis nach einer Schusswaffe nachweisen kann.

weiterlesen »

Werbebanner

weiterlesen »

Yacht

weiterlesen »

Zertifizierungskosten

weiterlesen »

Zinsen

weiterlesen »

Zeitschriften

weiterlesen »

Zeitungen

weiterlesen »

1 Prozent Regelung

weiterlesen » Buchführung

Betriebsausgaben: Gefahr bei Fahrtenbüchern

10:00 Uhr, 29. Januar 2016

Unternehmer, die einen Firmenwagen auch privat nutzen, stehen vor der Frage: 1-Prozent-Regelung oder Fahrtenbuch? Also: Pauschal oder Penibel? Welche Variante ist günstiger? Das ist in der Praxis nicht leicht zu beantworten. Denn die Finanzprüfer nutzen Fahrtenbücher noch für ganz andere Dinge und der Unternehmer tappt schnell in die Falle.

weiterlesen »

Vorlagen

Rechnungsvorlagen

Wir haben zum Thema Rechnungen einige Vorlagen erstellt. Sowohl für umsatzsteuerpflichtige, als auch für umsatzsteuerbefreite Unternehmer.

zum Download » kurz notiert

Zufriedenheit und Wohlbefinden am Arbeitsplatz fördert Gesundheit

09:20 Uhr, 06. Oktober 2016

Wer in der Konkurrenz nach außen gut bestehen will, muss intern einen guten Teamgeist entwickeln. Für den Erfolg eines Unternehmens ist deshalb der Umgang zwischen Arbeitskollegen von entscheidender Bedeutung. Durch einfache Möglichkeiten können Unternehmensleitungen unterstützende Bedingungen für eine gute Arbeit schaffen.

weiterlesen »

Urteile

Häusliches Arbeitszimmer trotz Arbeitsplatz absetzen

10:39 Uhr, 12. August 2016

Wer als Selbstständiger über einen festen Arbeitsplatz verfügt, beispielsweise in einer Praxis, kann in der Regel nicht noch ein häusliches Arbeitszimmer bei den Betriebsausgaben geltend machen. Das Finanzgericht Sachsen-Anhalt hat jedoch in einem neuerem Urteil festgelegt, unter welchen Umständen dies doch möglich ist.

weiterlesen »

Social Media

Service

Über uns

GoogleNews LogoPartnerLogo Gründerlexikon LoginX Betriebsausgabe.de Zugangsdaten nicht korrekt. Bitte versuchen Sie es erneut. Ihre E-Mail: Ihr Passwort: Passwort vergessen? X Bleiben Sie informiert! Abonnieren Sie jetzt den Newsletter und erhalten Sie regelmäßige Updates zu Betriebsausgaben, Unternehmenssteuern, Urteile, Downloads, Tipps und viele weitere Infos!

PS.: Als Dankeschön erhalten Sie das gratis eBook “Kleiner Ratgeber zur Betriebsprüfung” – garantiert!


{ 0 comments… add one }

Leave a Comment