≡ Menu
Lexikon » W »

Werkzeuge

Von: Frank Schroeder • Veröffentlicht: 15. Februar 2017

Das vom Unternehmen benötigte Werkzeug ist als Betriebsausgabe abzugsfähig, sofern ein Zusammenhang zur unternehmerischen Tätigkeit hergestellt werden kann. Dieser Zusammenhang ist z.B. bei einem Handwerker gegebent, wenn dieser einen Hammer, einen Spachtel, eine Wasserwaage oder ähnliches Werkzeug erwirbt. Der wirtschaftliche Zusammenhang ist bspw. nicht gegeben, wenn ein Rechtsanwalt für seine Kanzlei einen Zahnarztbohrer kaufen würde.
Auch bei Werkzeugen ist der Vorsteuerabzug möglich, sofern der umsatzsteuerpflichtige Unternehmer eine ordnungsgemäß ausgestellte Rechnung erhält.


{ 0 Kommentare… add one }

Einen Kommentar verfassen