≡ Menu
Büromaterial »

Flipcharts – unscheinbare Helfer im Alltag

Von: Frank Schroeder • Veröffentlicht: 22. März 2017

Flipcharts - unscheinbare Helfer im AlltagEs gibt auch heute noch viele Gründe, eine Flipchart zu kaufen. Obwohl wir inzwischen in einer Zeit leben, in der die Digitalisierung auch beim Bürobedarf immer weiter voranschreitet, müssen noch immer viele Dinge anschaulich gestaltet und vorgetragen werden. In vielen Fällen ist eine Flipchart daher schlichtweg die einfachere Art, da sie nicht nur unkompliziert ist, sondern auch einfach zu handhaben. Gerade in der Berufswelt spielt eine Flipchart Tafel eine wichtige Rolle, wie zum Beispiel während einem Seminar oder einer Schulung, aber auch beim Brainstorming unter Kollegen ist eine solche Schreibtafel nicht zu verachten. Mittlerweile gibt es auf dem Markt viele verschiedene Flipcharts unterschiedlicher Hersteller. Das bekannteste Modell ist zum Beispiel eine Staples Flipchart, aber auch eine Dahle Flipchart ist häufig anzutreffen, ebenso wie eine Hartie Flipchart oder eine Franken Flipchart. Wenn Sie eine Flipchart kaufen möchten, bietet sich Ihnen eine unglaublich große Auswahl. So unterscheiden sich die verschiedenen Modelle beispielsweise in der Flipchart Größe ebenso wie in ihrer Ausführung und im passenden Zubehör. Ein Flipchart Test kann jedoch bei der Suche einer passenden Flipchart sehr hilfreich sein.

Flipchart Test: So wird die Flipchart Präsentation zum Erfolg

Flipchart Test: So wird die Flipchart Präsentation zum ErfolgEine Flipchart ist das ideale Tool, das Sie bei jeder Präsentation optimal unterstützt, um Ihre Moderation durch eine bessere Visualisierung zu unterstreichen und dadurch die Verständlichkeit noch mal zusätzlich zu erhöhen. Die Auswahl an verschiedenen Flipcharts ist allerdings groß, das passende Modell zu finden deshalb gar nicht so einfach, wie man denken mag, selbst wenn Sie sich bereits im Vorfeld mit diesem Thema auseinandergesetzt haben sollten.

Eine Flipchart wird grundlegend erst mal in verschiedene Ausführungen unterteilt, die sich aufgrund gewisser Merkmale voneinander unterscheiden. Mithilfe zusätzlicher Rollen kann beispielsweise eine Flipchart mobil eingesetzt werden und leicht von einem Ort zum nächsten gerollt werden, während ein klassischer Flipchartständer hingegen nicht so einfach bewegt werden kann. Daneben gibt es auch einige Modelle mit einer beschreibbaren Tafel, sodass auch eine Benutzung der Flipchart ohne Papier möglich ist. Hierfür sind dann lediglich spezielle Flipchart Stifte, sogenannte Flipchart Marker, notwendig, die jederzeit ganz einfach wieder weggewischt werden können. Dennoch ist es aber möglich, auch an diesen Flipcharts einen Flipchart Block anzuhängen.

Variante Hinweise
Mobile Flipchart auf Rollen Viele Vorträge und Seminare sind für die Zuschauer mit der Zeit ermüdend, wenn Sie während der gesamten Zeit an ein und derselben Stelle neben Ihrer Flipchart stehen. Mit einer mobilen Flipchart haben Sie jedoch die Möglichkeit, wesentlich mehr Bewegung in Ihre Präsentationen zu bringen und so die Zuschauer gleich viel aufmerksamer zu machen. Eine Flipchart mit Rollen können Sie auch während eines Vortrages jederzeit problemlos wegschieben, wenn Sie diese gerade nicht benötigen, um sich frei im Raum bewegen zu können. Sobald Sie die Flipchart wieder benötigen, rollen Sie diese ganz einfach wieder dorthin, wo Sie sie gerade haben möchten. Aber auch, wenn es einfach nur darum geht, dass eine Flipchart nicht nur in einem einzigen Raum im Unternehmen eingesetzt werden soll, ist eine mobile Flipchart äußerst sinnvoll, da sie so einfach von einem Raum in den nächsten gerollt werden kann, ohne sie vorher abbauen zu müssen.
Feststehende Flipchart Tafel Die feststehende Flipchart, die auf einem sogenannten Dreibein angebracht ist, ist die am häufigsten verkaufte Flipchart überhaupt. Im Vergleich zur mobilen Flipchart können Sie eine feststehende Flipchart entsprechend günstig kaufen. Der Nachteil hierbei ist jedoch, dass Sie diese nicht so ohne Weiteres von einem Ort zum nächsten bewegen können, ohne dass Sie die Flipchart demontieren müssen. Ein feststehender Flipchart Ständer ist daher nur dann wirklich empfehlenswert, wenn Sie schon ganz genau wissen, dass die Flipchart in einem bestimmten Bereich eines Raumes aufgestellt wird und nur äußerst selten bewegt werden muss. Der Vorteil eines solchen Modells ist aber auch, dass dieses in der Regel eine wesentlich höhere Stabilität aufweist als sein mobiles Gegenstück.
Flipchart mit Whiteboard Viele Flipcharts sind mit einer abwaschbaren Flipchart Tafel ausgestattet. Dies gibt Ihnen die Möglichkeit, auch dann noch mit Ihrer Präsentation fortfahren zu können, wenn der Flipchart Block unerwartet aufgebraucht sein sollte und Sie keinen neuen Schreibblock zur Hand haben. Wenn Sie auf einer solchen Tafel schreiben, müssen Sie allerdings darauf achten, dass Sie explizit zu speziellen Flipchart Markern greifen. Mit diesen ist das Geschriebene jederzeit problemlos mit Wasser, bei einigem Stiften sogar mit einem trockenen Tuch, wieder abwaschbar. So kann man sich im Notfall auch mal ohne Flipchart Papier behelfen.
Flipchart mit Magnettafel Viele Flipcharts sind mit einer magnetischen Tafel ausgestattet. Dies kann während eines Vortrages durchaus sehr hilfreich sein, wenn zum Beispiel Notizen oder einzelne Elemente einer grafischen Präsentation mithilfe eines Magneten ganz einfach an die Tafel gehängt werden können, ohne dafür extra zum Klebeband greifen zu müssen. Auf diese Weise können Sie Ihren Vortrag sogar interaktiv an der Flipchart gestalten, da die mit einem Magneten angehefteten Vorlagen und Symbole problemlos neu positioniert werden können.

Darauf sollten Sie beim Kauf achten

Welche Flipchart die Richtige ist, ist von vielen verschiedenen Faktoren abhängig, wie zum Beispiel:

  • persönliche Anforderungen
  • Preis
  • Ausstattung / Zubehör
  • Qualität
  • Einsatzgebiet

Grundsätzlich können Sie davon ausgehen, dass Sie garantiert nichts falsch machen werden, wenn Sie sich eine Flipchart kaufen, die all diese Kriterien zu Ihrer Zufriedenheit erfüllt. Wenn Sie sich an einem aktuellen Flipchart Test orientieren, werden Sie schnell herausfinden können, ob der Testsieger möglicherweise genau das richtige Modell für Sie ist. Bei einem solchen Test werden viele verschiedene Flipcharts auf Herz und Nieren getestet und häufig in einer Top 10 Liste aufgelistet. Dies dient Ihnen schließlich als sehr hilfreiche Orientierung bei Ihrer Suche, sodass Sie nicht einen Online Shop nach dem anderen mühsam durchforsten müssen.

Wo sollte man eine Flipchart kaufen?

Wo sollte man einen Flipchart kaufen?

Viele Menschen wissen den guten Service und die Beratung durch einen kompetenten Mitarbeiter im Schreibwarenhandel auch heute noch sehr zu schätzen. Dagegen ist grundsätzlich auch nichts einzuwenden. Allerdings hat ein Mitarbeiter in einem klassischen Ladengeschäft in der Regel nie die Möglichkeit, Dutzende oder gar Hunderte verschiedene Flipchart Modelle verschiedenster Hersteller in seinen Räumlichkeiten auszustellen, um Ihnen diese jederzeit präsentieren zu können. Im Internet hingegen haben Sie nicht nur eine riesige Auswahl an verschiedenen Flipcharts, sondern hier können Sie, sobald Sie ein geeignetes Modell gefunden haben, welches voll und ganz Ihre Erwartungen erfüllt, zudem noch einen Preisvergleich durchführen und finden so das günstigste Angebot. Schon alleine deshalb ist ein Kauf über das Internet zu empfehlen. Durch die enorme Ersparnis haben Sie die Möglichkeit, sich für ein deutlich hochwertigeres Modell zu entscheiden und können zudem sogar noch das passende Zubehör dazu bestellen, wie zum Beispiel einen Flipchart Köcher, in dem Sie etwa Ihre verschiedenen Stifte stets griffbereit deponieren können.

Worauf ist beim Flipchart Papier zu achten?

Grundsätzlich handelt es sich bei einem Tafelschreibblock für eine Flipchart um nichts Geringeres als um einen überdimensionierten Notizblock. Die einzelnen Blätter können bei einem Flipchart Block genauso umgeblättert werden, wie auch bei jedem anderen Block, wie etwa einem College Block. Allerdings unterscheidet sich ein Flipchart Block von einem gewöhnlichen Block vor allem durch das Papier Format, denn das Flipchart Papier ist nach ISO 216 auf das Format DIN A1 genormt. Aufgrund dieser enormen Papier Größe hat der Rahmen der Flipchart auch die Maße 70×100 Zentimeter.

Darüber hinaus gibt es aber auch noch Flipchart Modelle, die mit einer Papierrolle ausgestattet werden können. Bei einem solchen Modell ist das Papier sozusagen endlos verfügbar und muss lediglich „nachgezogen“ werden, statt es umzuschlagen.

An der schmalen Oberkante eines Flipchart Blocks befindet sich in der Regel stets eine Universallochung. Über diese kann der Schreibblock ganz einfach am Flipchart aufgehängt werden, indem er lediglich in die vorhandenen Haken eingehängt wird. Die Flipchart Blöcke gibt es aber auch ohne vorgestanzte Löcher. Ebenso können Sie das Flipchart Papier in Form einzelner Blätter kaufen, die zum Beispiel in eine Klemmleiste an der oberen Kante der Flipchart eingeklemmt werden können.

Nicht nur bei der Form der Blätter und Blöcke für die Flipchart haben Sie eine große Auswahl, sondern auch was die Vorlage beziehungsweise den Aufdruck angeht. So gibt es das Flipchart Papier beispielsweise blanko, also gänzlich ohne einen Aufdruck, sodass Sie in der Gestaltung Ihrer Präsentation völlig freie Hand haben. Darüber hinaus sind die Tafelschreibblöcke aber auch liniert und kariert erhältlich. Damit haben Sie für jeden Verwendungszweck stets das passende Flipchart Papier zur Hand.

Worauf ist beim Kauf von Stiften für Flipcharts zu achten?

Worauf ist beim Kauf von Stiften für Flipcharts zu achten?Flipchart Marker, auch als Boardmarker bekannt, besitzen für gewöhnlich die Kennzeichnung „non permanent“. Dies bedeutet, dass die Farbe nicht dauerhaft hält, sondern abwischbar ist. Bei den meisten Boardmarkern ist die Tinte mit einem feuchten Tuch oder Schwamm abwaschbar, bei einigen anderen genügt bereits ein trockenes Tuch, um die Tinte von der Flipchart Tafel zu entfernen.

Flipchart Marker gibt es in der Regel in den Farben

  • Schwarz,
  • Blau,
  • Grün und
  • Rot.

Auch in der Strichstärke gibt es mitunter Unterschiede. Hierbei sollten Sie allerdings idealerweise zu einem dickeren Stift greifen, da die Schrift sonst aus größerer Entfernung möglicherweise nicht mehr so gut erkennbar ist wie aus nächster Nähe.

Comments on this entry are closed.