BMWi erarbeitet Bürokratieentlastungsgesetz

Anhebung der Buchführungsgrenze geplant

Betriebsausgabe.de auf Facebook Betriebsausgabe.de auf Google plus Betriebsausgabe.de auf Twitter RSS-Feed von Betriebsausgabe.de Newsletter von Betriebsausgabe.de abonnieren

Abschlusskosten entstehen regelmäßig jedes Jahr bei Unternehmen, wenn diese ihre Jahresabschlüsse erstellen lassen.

weiterlesen »

Das Gehalt für Azubis ist von den Kammern sehr oft vorgeschrieben und übersteigt in vielen Fällen den ursprünglichen Vorstellungen des Unternehmers.

weiterlesen »

Ein Antivirenprogramm ist eine Software, welche einen Computer vor Schadprogrammen wie Viren, Trojaner, Malware uä. schützt.

weiterlesen »

Für viele Autofahrer unverzichtbar, der ADAC. Daher sollte man wissen, wie man die entstehenden Gebühren absetzen kann.

weiterlesen »
Buchführung

Ohne Beleg geht heute fast nichts mehr

Verträge per Handschlag, Vertrauen, Anstand und Ehrlichkeit. Die alten Kaufmannswerte ­ sind in Zeiten von Wirtschafts- und Finanzkrisen wieder sehr modern. „Der ehrbare Kaufmann steht zu seinem Wort, sein Handschlag gilt”, heißt es im Selbstverständnis der “Versammlung Eines Ehrbaren Kaufmanns zu Hamburg”.

weiterlesen »
gratis eBook
Sichern Sie sich jetzt den gratis Ratgeber zur Betriebsprüfung!

Vorlagen

Wir haben zum Thema Rechnungen einige Vorlagen erstellt. Sowohl für umsatzsteuerpflichtige, als auch für umsatzsteuerbefreite Unternehmer.

zum Download »
kurz notiert

Anhebung der Buchführungsgrenze geplant

Die Bundesregierung hat vor einigen Wochen einen Entwurf zum Bürokratieentlastungsgesetz (Kurzform für „Gesetz zur Entlastung insbesondere der mittelständischen Wirtschaft von Bürokratie“). Mit diesem Gesetz sollen Eckpunkte, die im Dezember 2014 vom Kabinett erarbeitet wurden, umgesetzt werden.

weiterlesen »
Urteile

Ärzte dürfen Rückstellungen für Honorarrückforderungen bilden

Bei unwirtschaftlicher Verordnungsweise fordern Krankenkassen gezahlte Honorare von den betroffenen Ärzten zurück. Um für drohende Regressforderungen vorbereitet zu sein, bildete eine Ärzte-GbR Rückstellungen. Das Finanzamt sah jedoch keinen ausreichenden Nachweis dafür und löste die Rückstellung mit einer Gewinnauswirkung auf.

weiterlesen »