Finanzämter haben Erläuterungsbedarf

E-Bilanz: Unternehmen müssen sich auf Anfragen einstellen

Betriebsausgabe.de auf Facebook Betriebsausgabe.de auf Google plus Betriebsausgabe.de auf Twitter RSS-Feed von Betriebsausgabe.de Newsletter von Betriebsausgabe.de abonnieren

Abschlusskosten entstehen regelmäßig jedes Jahr bei Unternehmen, wenn diese ihre Jahresabschlüsse erstellen lassen.

weiterlesen »

Das Gehalt für Azubis ist von den Kammern sehr oft vorgeschrieben und übersteigt in vielen Fällen den ursprünglichen Vorstellungen des Unternehmers.

weiterlesen »

Ein Antivirenprogramm ist eine Software, welche einen Computer vor Schadprogrammen wie Viren, Trojaner, Malware uä. schützt.

weiterlesen »

Für viele Autofahrer unverzichtbar, der ADAC. Daher sollte man wissen, wie man die entstehenden Gebühren absetzen kann.

weiterlesen »
Buchführung

Elektronische Buchführung: Neue Anforderungen an Unternehmen

Der Jahreswechsel hat zahlreiche rechtliche Änderungen mit sich gebracht. Doch ein Thema scheint durch das Wahrnehmungsraster gefallen zu sein, obwohl es viele Selbstständige und Unternehmen betrifft: die Grundsätze zur ordnungsmäßigen Führung und Aufbewahrung von Büchern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum Datenzugriff.

weiterlesen »
gratis eBook
Sichern Sie sich jetzt den gratis Ratgeber zur Betriebsprüfung!

Vorlagen

Wir haben zum Thema Rechnungen einige Vorlagen erstellt. Sowohl für umsatzsteuerpflichtige, als auch für umsatzsteuerbefreite Unternehmer.

zum Download »
kurz notiert

E-Bilanz: Unternehmen müssen sich auf Anfragen einstellen

Die E-Bilanz wurde eingeführt, um Bürokratie bei Finanzämtern und Unternehmen abzubauen. Doch zahlreiche Finanzämter melden nun, dass sie aufgrund der E-Bilanz einen erhöhten Informationsbedarf sehen und vermehrt bei den Firmen nachfragen müssen. Alles andere als der geplante Bürokratieabbau.

weiterlesen »
Urteile

Steuererklärung auch per Fax möglich

Mit dem Urteil vom 8. Oktober 2014 entschied der Bundesfinanzhof, dass die Übermittlung einer Steuererklärung auch per Fax zulässig ist. Der BFH verweist dabei auf die bereits vorliegende Rechtsprechung.

weiterlesen »