≡ Menu
Magazin »

Free-PDF-Software im Vergleich

Von: Frank Schroeder • Veröffentlicht: 7. Februar 2017

Das Erstellen von PDF-Dateien ist insbesondere im Unternehmensalltag unerlässlich und wird aus diesem Grund als entscheidender Arbeitsbereich angesehen. Mittlerweile sind PDF-Dokumente in einzelnen Unternehmensbereichen auch zur Pflicht geworden.

Diese Frau sucht nach einer Free-PDF-Software © Tim Reckmann / pixelio.de

Infolgedessen schauen sich immer mehr Unternehmen und Freiberufler nach einer Free–PDF-Software um, die sie für die Arbeiten im Betriebsalltag verwenden können. Ein PDF-Creator oder auch PDF-Reader war lange Zeit mit enormen Anschaffungskosten verbunden. Durch Freeware, die als Freepdf bezeichnet wird, kam es jedoch zu einem Wandel.

Auf was muss bei der Free-PDF-Software geachtet werden?

Wenn man sich gegen ein kostenpflichtiges Angebot und somit für die Free-PDF-Software entscheiden möchte, sollte man auf einzelne Besonderheiten bei der Auswahl des Angebotes achten. Neben einer einfachen Handhabung des PDF-Creators und dem PDF-Reader kommt es auch auf die qualitativen Merkmale an. So sollte sich ein PDF-Dokument mit einer solchen Software auch für einen Laien problemlos erstellen lassen. Zudem sollten Bearbeitungen von einzelnen Dokumenten in diesem Format möglich sein. Es gilt zudem darauf zu achten, für welche Betriebssysteme die Free-PDF-Software ausgelegt ist. Ein nicht zu unterschätzendes Kriterium ist die Sprache. Wenn Sie mit englischen Fehlermeldungen ein Problem haben, sollten Sie auf eine deutsche Version zurückgreifen.

Mögliche Angebote im Bereich Free-PDF

Netzwelt bietet allen Usern auf der eigenen Internetseite mit Free-PDF eine gängige Freeware an. Ausgelegt für die verbreiteten Betriebssysteme Windows XP und Windows Vista kann es von den meisten PC-Usern genutzt werden. Durch die einfache Gestaltung der Software ist das Erstellen von einem PDF-Dokument einfach möglich. Das Programm ist in deutscher Sprache erhältlich und kann dadurch einfach gehandhabt werden. Die PDF Dokumente können aus Word, Excel und Power Point generiert werden.

Quelle: http://www.netzwelt.de



{ 0 Kommentare… add one }

Einen Kommentar verfassen