≡ Menu
Magazin »

Welche Fördermittel es gibt und wie Sie sie beantragen können

Von: Frank Schroeder • Veröffentlicht: 7. Februar 2017

Existenzgründern werden viele verschiedene Fördermittel von der öffentlichen Hand zur Verfügung gestellt.

Hierzu zählen einerseits Zuschüsse, die nicht zurück gezahlt werden müssen und andererseits zinsgünstige Darlehen, wie sie oft von der KfW vergeben werden. Im Bereich der Zuschüsse sind insbesondere die Zuschüsse für die Gründungs- und Unternehmensberatung sowie das Gründercoaching Deutschland zu nennen. Daneben sind wichtige Fördermittel aus den Programmen „Unternehmerkapital: ERP-Kapital für Gründung”, „KfW-Unternehmerkredit” und „KfW-Startgeld” zu nennen sowie der Gründungszuschuss.

Weitere Fördermittel

Zusätzlich kommen für Existenzgründer in bestimmten Branchen noch weitere Fördermittel in Betracht. Insbesondere der Umweltschutz sowie Maßnahmen, die diesen unterstützen und Hightech-Unternehmensgründungen werden hierbei gefördert. Ebenso werden für technologieorientierte Existenzgründungen verschiedene Programme und Fördermittel gewährt. Für Innovationen und Investitionen gibt es zudem auch für bestehende Unternehmen Fördermittel.

Beantragung der Fördermittel

Die Fördermittel werden in vielen Fällen von der KfW zur Verfügung gestellt. Allerdings können sie in der Regel nur über die Hausbank, nicht direkt bei der KfW beantragt werden. Zusätzlich sind bestimmte Voraussetzungen zu erfüllen. Bei Gründungen muss insbesondere die Qualifikation des Gründers nachgewiesen werden, und das nicht nur auf technischer, sondern genauso auf kaufmännischer Basis. Das Geschäftskonzept muss schlüssig sein und Aussicht auf Erfolg haben, um Fördermittel zu erhalten. Die Beantragung selbiger muss in der Regel vor dem Start in die Selbstständigkeit erfolgen. Dafür profitieren Gründer von günstigen Zinsen für Darlehen und tilgungsfreien Anlaufzeiten.

Quelle: http://www.xn--existenzgrnderin-szb.com



Ähnliche Beiträge:

{ 0 Kommentare… add one }

Einen Kommentar verfassen