≡ Menu

Buchführung

Schulden macht prinzipiell keiner gerne. So ganz zu vermeiden sind sie allerdings im täglichen Leben nicht – und bis zu einem gewissen Maß auch gar nicht bedenklich. Was Schulden überhaupt sind, ob diese vererbt werden können und wo man Hilfe bei Überschuldung bekommt, erfahren Sie hier.

Steuerberatervergütungsverordnung – Was ist das? Die Steuerberatervergütungsverordnung ist das gültige Regelwerk zur Vergütung von Steuerberatern in der Bundesrepublik Deutschland. Bis zum 11. Dezember 2012 war sie auch unter dem Begriff Steuerberatergebührenverordnung bekannt und wurde einhergehend mit den damaligen Änderungen in Steuerberatervergütungsverordnung (StBVV) umbenannt. Sämtliche Leistungen, die Steuerberater für Unternehmen oder Privatpersonen erbringen, müssen diesen Regelungen… Read more

Der einfachste Weg, in einer Gesellschaft bürgerlichen Rechts (GbR) den Gewinn aufzuteilen, ist, ihn gleichermaßen auf die Gesellschafter aufzuteilen. Wenn der Gewinnanteil zwischen den Gesellschaftern ungleich aufgeteilt werden soll, kann es zu steuerlichen Schwierigkeiten kommen. Zunächst ist zu beachten, dass die Gewinn-/ und Verlustverteilung immer vertraglich festgehalten werden sollte, da sonst eventuelle Streitigkeiten über Gewinne und… Read more

Liquiditätsplanung – Was ist das? Die Liquiditätsplanung ist ein wichtiger Bestandteil der Finanzplanung eines Unternehmens. Grundsätzlich ist unter dem Begriff Liquiditätsplanung (engl.: cash forecast) schlicht die praktische Umsetzung von Maßnahmen zu verstehen, die in einem Liquiditätsplan festgehalten werden. Dieser wird nach individuellem Bedarf für eine bestimmte Planungsperiode aufgestellt und enthält sämtliche Einnahmen und Ausgaben samt… Read more

Was ist ein geldwerter Vorteil? Viele Angestellte erhalten von ihrem Arbeitgeber oder auch von Kunden häufig Geschenke oder weitere Leistungen. Diese sind bis zu einer bestimmten Grenze steuerfrei. Überschreiten sie diese Grenze jedoch, so muss die Leistung, geldwerter Vorteil oder auch Sachbezug genannt, gemäß den geltenden Regelungen versteuert werden. Grundsätzlich gelten folgende Dinge als geldwerter… Read more

Was sind Bilanzierungsgrundsätze? Bilanzierungsgrundsätze werden durch Rechnungslegungsstandards und Gesetze definiert. Art und Umfang einer Jahresbilanz sind durch geltende Gesetze und/oder Rechnungslegungsstandards definiert. Für Unternehmen, die in der Bundesrepublik Deutschland tätig sind, ist das Handelsgesetzbuch (HGB) maßgebend. Dort finden sich zahlreiche Regelungen, die für ein Unternehmen praktisch relevant sind. Auch unter welchen Umständen Unternehmen eine Bilanz… Read more

Arbeitgeberkredit – Was ist das? Grundsätzlich ist unter dem Begriff Arbeitgeberkredit ein klassischer Kredit zu verstehen. Anders als von einer Bank, erhält ein Mitarbeiter die Kreditsumme jedoch von seinem Arbeitgeber. Die für den Kredit verlangten Zinsen fallen in der Regel geringer aus, als die eines klassischen Bankdarlehens. Ein Arbeitgeberkredit ist in der Regel an einen… Read more

Höchstwertprinzip – Was ist das? Im Rahmen der Buchhaltung und einhergehend damit auch mit der Bilanzierung müssen Unternehmen sich an diversen Grundsätzen orientieren, die im deutschen Handelsgesetzbuch (HGB) genauer spezifiziert sind. Diese Grundsätze ordnungsgemäßer Buchführung sehen Regelungen vor, wie mit bestimmten Sachverhalten im Rahmen der Buchhaltung und Bilanz umzugehen ist. Auch das Höchstwertprinzip ist einer… Read more

Imparitätsprinzip – Was ist das? Grundsätzlich ist unter dem Begriff Imparitätsprinzip der Umstand zu verstehen, dass Unternehmen Verluste und drohende Verluste früher erfassen müssen, während sie Erträge erst später erfassen dürfen. Wörtlich entstammt das Imparitätsprinzip dem lateinischen Wort „impar“, was so viel bedeutet wie „ungleich“. Es beschreibt also die Ungleichbehandlung von Gewinnen und Verlusten im… Read more

Betriebsprüfung – was ist das? Die jeweils zuständige Finanzverwaltung ist berechtigt, die im Rahmen einer Steuererklärung gemachten Angaben im Hinblick auf deren Richtigkeit zu überprüfen. Ziel ist also die Prüfung und Beurteilung der gemachten Angaben und die Sicherstellung einer ordnungsgemäßen Besteuerung. Werden Unternehmen oder freiberuflich selbstständige Personen überprüft, so ist von einer Betriebsprüfung die Rede… Read more

Vorsichtsprinzip – was ist das? Im Rahmen der Buchführung und Bilanzierung gibt das deutsche Handelsgesetzbuch (HGB) diverse Grundsätze vor, die als Grundsätze ordnungsgemäßer Buchführung bekannt sind. Zu den ergänzenden Grundsätzen ordnungsgemäßer Buchführung gehört das Vorsichtsprinzip. Es schreibt vor, dass bei der Erstellung einer Bilanz jegliche Risiken und Verluste zu beachten sind. Ist etwa ungewiss, ob… Read more

Wer ist bilanzierungspflichtig und was ist das genau? Spätestens bei der Steuererklärung sind Unternehmen und Freiberufler gezwungen, ihren Gewinn offen zu legen. Eine Bilanz ist jedoch nicht immer nötig und kann teilweise durch die Erstellung einer Einnahmen-Überschuss-Rechnung (EÜR) ersetzt werden. Unter Bilanzierungspflicht ist allgemein die rechtsformabhängige beziehungsweise umsatz- oder gewinnabhängige Verpflichtung entsprechend den Vorgaben des… Read more

Was bedeutet Bilanzierung? Eine ordnungsgemäße Bilanzierung ermöglicht die methodische Überprüfung durch Kapitalgeber. Grundsätzlich ist unter einer Bilanz die Gegenüberstellung von Werten zu verstehen. Im unternehmerischen Kontext ist darunter eine wichtige Disziplin des betrieblichen Rechnungswesens zu verstehen, die mit umfangreichen Anforderungen verbunden ist. Für Unternehmen ist die Aufstellung einer Bilanz für die Aufstellung des im Bundesanzeiger… Read more

Betriebseinnahmen – Was zählt dazu? Betriebseinnahmen sind das Gegenteil von Betriebsausgaben. Anders als Betriebsausgaben sind Betriebseinnahmen jedoch nicht gesetzlich definiert. Nach Ansicht des deutschen Bundesfinanzhofes handelt es sich bei Betriebseinnahmen um sämtliche Einnahmen, die einem Unternehmen in Form von Gütern oder Zahlungsmitteln zufließen. Eine Betriebseinnahme muss nicht zwangsläufig in Form von Geld erfolgen, sondern liegt… Read more

Betriebsausstattung – Was ist das? Zur Betriebsausstattung gehören beispielsweise Werkzeuge. In jedem Unternehmen sind Güter oder Wertgegenstände vorhanden, die nicht der Produktion oder der unmittelbaren Geschäftstätigkeit dienen. Ein typisches Beispiel sind etwa Einrichtungsgegenstände, Kunstgegenstände oder Werkzeuge. Im Sinne des Rechnungswesens ist von Betriebs- und Geschäftsausstattung die Rede, welche wiederum die korrekte Bezeichnung für Gegenstände im… Read more

Was ist eine Betriebsausgabenpauschale? Nach deutschem Recht sind nur solche Aufwendungen Betriebsausgaben, die auch tatsächlich betrieblich veranlasst sind. Es handelt sich also entweder um Einnahmen aus einem Gewerbebetrieb, selbstständiger Arbeit oder Land- und Forstwirtschaft sowie gegebenenfalls einer Kombination dieser. Insbesondere bei Freiberuflern ist die eindeutige Abgrenzung von Betriebsausgaben gegenüber privat veranlassten Ausgaben kompliziert. Um die… Read more

Was genau gehört zur Buchhaltung? Ganzheitliche Buchhaltung ist essentiell für eine betriebliche Erfolgsrechnung. Ziel der unternehmerischen Buchhaltung ist eine lückenlose, zeitlich sowie sachlich geordnete Aufzeichnung sämtlicher Geschäftsvorgänge eines Unternehmens. Als Grundlage dienen gesammelte Belege, die entsprechend ausgewertet und entsprechend den Aufbewahrungspflichten archiviert werden. Die Buchführung dient auf der einen Seite der Geschäftsführung als wichtige Informationsquelle… Read more

Weiterführende Ratgeber Schnell viel Geld sparen Was sind Betriebskosten? Betriebskosten für eine ordnungsgemäße Buchhaltung aufschlüsseln und dokumentieren. In der Betriebswirtschaftslehre sind Betriebskosten ein wichtiger Bestandteil der Buchhaltung, Kostenrechnung und Bilanzierung. Grundsätzlich steht der Begriff Betriebskosten für sämtliche Kosten, die in einem Unternehmen für die Aufrechterhaltung des operativen Betriebes anfallen. Grundsätzlich können die Betriebskosten unterschiedlichen Ursprüngen… Read more

Was ist eigentlich eine Bilanz? Die Bilanz hält das Gleichgewicht zwischen Aktiva und Passiva. Der Begriff Bilanz entstammt dem lateinischen Wort „bilancia“, welches in der deutschen Sprache mit Waage übersetzt wird. Dementsprechend ist auch die Bedeutung einer Bilanz einfach erklärt: Es handelt sich um die ausgleichende Gegenüberstellung von Werten. Am häufigsten ist die Bilanz in… Read more

Was sollte man zusätzlich zur Aktivierungspflicht unbedingt vorher wissen? Aktiva sind Dreh- und Angelpunkt in der Bilanzierung. Um eine allgemein verständliche Darstellung zu ermöglichen, wird die Aktivierungspflicht erst im nachfolgenden Absatz definiert. Zum Verständnis um das Konstrukt der Aktivierungspflicht im Rahmen der Bilanz folgt ein kurzer Exkurs über die grundsätzliche Bilanzierungsfähigkeit: Exkurs: Ob etwa Vermögensgegenstände… Read more

Was sind Anschaffungsnebenkosten? Schaffen Unternehmen Güter, Waren oder Dienstleistungen an, so fallen Kosten an, die sowohl steuerrechtlich, als auch bilanzrechtlich von Bedeutung sind. Die Anschaffungskosten entsprechen jedoch keinesfalls nur dem reinen Kaufpreis eines Gutes. So werden etwa Anschaffungsnebenkosten, die vor dem Kauf anfallen und auch nachträgliche Anschaffungsnebenkosten dem Kaufpreis hinzugerechnet. Welche Ausgaben als Anschaffungsnebenkosten geltend… Read more

Was bedeutet aktivierte Eigenleistung überhaupt? Aktivierte Eigenleistung – ein weiterer Fachbegriff des Rechnungswesens, der jedoch grundsätzlich erstmal gut verständlich ist. Die Definition aktivierter Eigenleistungen ist einfach: Unternehmer, Steuerberater und das Finanzamt verstehen darunter Vermögensgegenstände, die im Unternehmen hergestellt wurden. Diese sollen nicht verkauft werden, sondern verbleiben zur weiteren Verwendung im Unternehmen. Ein ebenso typisches, wie… Read more

Was sind Anschaffungskosten? Gemeinhin wird angenommen, dass Anschaffungskosten dem Kaufpreis eines Gutes entsprechen. Dies ist zwar oberflächlich betrachtet korrekt, bezogen auf die Buchhaltung und Rechnungslegung von Unternehmen jedoch viel zu ungenau. So sind etwa Bemühungen um den Kauf eines Gutes, sowie dessen Versetzung in einen betriebsbereiten Zustand ebenfalls den Anschaffungskosten hinzuzurechnen. Wie Unternehmen Anschaffungskosten ermitteln… Read more

Weiterführende Informationen zu Abschreibungen Bußgeld absetzenVersicherung absetzenSpenden absetzen Worum genau handelt es sich bei Abschreibungen? Abschreibungen gehören in jedem größeren Unternehmen zum Standardrepertoire des Rechnungswesens und sind ein wichtiger Bestandteil jeder Bilanz oder Einnahmenüberschussrechnung (EÜR). Sie dienen dabei der Erfassung und Verrechnung von Wertminderungen von Bestandteilen eines Unternehmens. Unternehmen können unter anderem die Büroausstattung abschreiben… Read more

Websites werden auch Internetseite, Website, Homepage oder Webprojekt genannt. Der Begriff Webseite selbst stellt dabei einen Oberbegriff für unterschiedliche Typen von Internetseiten dar. Folgende Website-Typen können unterschieden werden Websites lassen sich allgemein in folgende Rubriken unterteilen, welche sich auch hinsichtlich der Abzugsfähigkeit als Betriebsausgabe unterscheiden: reine Firmenpräsentationen (so genannte Webvisitenkarten)OnlineshopsForen und andere CommunitiesBlogs oder andere… Read more

Alle Ausgaben die vor der eigentlichen Gründung des Unternehmens entstehen und mit dem Betriebsgegenstand zusammenhängen, können als sogenannte vorweggenommene Betriebsausgaben zum Abzug kommen. Dabei sollte auch der zeitliche Zusammenhang beachtet werden. Der Bundesfinanzhof hat mit Urteil vom 18.4.1990 den „klar erkennbaren wirtschaftlichen Zusammenhang zwischen den Aufwendungen und einer bestimmten Einkunftsquelle“ als Kriterium für die steuerliche… Read more

Unter sofort abzugsfähigen Betriebsausgaben versteht man unternehmerische Kosten, die man im Zeitpunkt der Bezahlung vollständig als Betriebsausgabe verbuchen kann. Sie vermindern somit den steuerpflichtigen Gewinn eines Unternehmens im entsprechenden Kalenderjahr. Es handelt es sich dabei um Zahlungen, die in einem Unternehmen üblicherweise immer wieder anfallen: Beispiele: Löhne und Gehälter Mieten Betriebliche Steuern Leasingraten für Firmenfahrzeuge Versicherungsbeiträge u.U… Read more

Durch die Nutzung von Sonderabschreibungen wird dem Unternehmer eine zusätzliche Möglichkeit gegeben, seinen Gewinn zu steuern. Die Sonderabschreibung ist neben der „normalen“ Abschreibung als Betriebsausgabe ansetzbar, wenn die notwendigen Voraussetzungen vorliegen.So kann eine Vollabschreibung des Wirtschaftsgutes bereits vor dem Ablauf der Nutzungsdauer erreicht werden. Es existieren unterschiedliche Sonderabschreibungs-formen, abhängig von der Personengruppe (Unternehmer, Privatperson) und… Read more

Sonderausgaben sind bei der Einkommenssteuererklärung Aufwendungen, die abgezogen werden können. Welche Ausgaben unter diese Regelungen fallen und welche gesetzlichen Vorgaben zu beachten sind, erfahren Sie im Ratgeber zum Thema.

Sind Schuldzinsen abzugsfähig? Die Schuldzinsen werden verschiedenen Bereichen zugeordnet. Die Frage der Abzugsfähigkeit von Schuldzinsen ist bisher nicht eindeutig geklärt. Vielmehr werden Schuldzinsen in mehrere Bereiche aufgeteilt und über diese Klassifizierung der Betriebsausgabenabzug bestimmt. In einer zweistufigen Prüfung muss zunächst ermittelt werden, ob und inwieweit Schuldzinsen zu den betrieblich veranlassten Aufwendungen gehören. In einem weiteren… Read more

Unter Skonto wird ein Nachlass verstanden, welcher vom Zahlenden aufgrund frühzeitiger Überweisung in Anspruch genommen werden kann. Durch den Skontobetrag wird der Rechnungsbetrag entsprechend verringert und daher auch die Betriebsausgabe an sich verkleinert. Bei umsatzsteuerpflichtigen Unternehmern führt das Inanspruchnehmen des Skontobetrages zu einer Korrektur der erstattungsfähigen Vorsteuer. Der Unternehmer erhält folglich weniger Vorsteuer vom Finanzamt… Read more

Was heißt Privatentnahme? Von einer Privatentnahme wird gesprochen, wenn ein Unternehmer Geld, Sachmittel oder Leistungen aus dem betrieblichen Vermögen privat nutzt, z. B. das Firmentelefon oder Geld aus der Unternehmenskasse. Wie unterscheiden sich Privateinlage und Privatentnahme? Bei der Privatentnahme entnimmt der Unternehmer Betriebsvermögen. Privateinlage heißt, dass er Privatvermögen auf das Unternehmenskonto einzahlt oder private Gegenstände… Read more

Unter Nutzungsdauer versteht man den Zeitraum, in dem ein Wirtschaftsgut (z. B. Maschine, Fahrzeug, Möbel) voraussichtlich genutzt wird. Für den Unternehmer ist der Begriff vor allem in steuerlicher Hinsicht von Bedeutung, nämlich im Zusammenhang mit der Abschreibung für Abnutzung (AfA). Abschreibung bedeutet, dass man die Anschaffungskosten für ein Wirtschaftsgut nicht sofort im Jahre der Anschaffung… Read more

Was sind Lohnkosten? Alle Aufwendungen, die ein Unternehmen für Mitarbeiter (also das Personal) aufbringen muss, werden als Lohnkosten bezeichnet. Daher werden diese Kosten zum Teil auch „Personalkosten“ genannt. Was zählt zu den Lohnkosten? Zu den Lohnkosten zählen neben dem Lohn selbst die Lohnsteuer, die Kirchensteuer, der Solidaritätszuschlag, die Sozialversicherungsbeiträge (Krankenversicherung, Pflegeversicherung, Arbeitslosenversicherung, Rentenversicherung) sowie weitere… Read more

Was sind Lohnnebenkosten? Unter den Lohnnebenkosten sind alle Ausgaben zu verstehen, welche zusätzlich zum Lohn bei der Arbeit anfallen. Welche Kosten das genau sind, können Sie hier nachlesen. Wer zahlt die Lohnnebenkosten? Die Lohnnebenkosten muss der Arbeitgeber zahlen. Die Abgaben zur Sozialversicherung sind prozentual aufgeteilt, wobei der Arbeitgeber diese zusätzlich zahlt und dem Arbeitnehmer diese… Read more

Was sind Kosten der privaten Lebensführung? Kosten der privaten Lebensführung sind Kosten, die unabhängig vom jeweiligen Beruf oder Gewerbe entstehen und folglich auch nicht als Betriebsausgaben abzugsfähig sind. Dazu gehört z. B. die Miete für die Privatwohnung, die persönliche Kleidung oder auch der Kinobesuch mit der Familie. Betrachtung der jeweiligen Umstände ist wichtig Sind Kosten… Read more

Anders als bei “normalen” Rechnungen gelten bei sogenannten Kleinbetragsrechnungen geringere Anforderungen bezüglich der Pflichtangaben auf der Rechnung. Wann es genügt, eine solche Kleinbetragsrechnung auszustellen, erfahren Sie hier.  Grundsätzlich können Kleinbetragrechnungen nur bis zu einem Rechnungsbetrag  gemäß § 33 UStDV von unter 250 EUR Brutto (Stand: 2017) ausgestellt werden. Folgende Tabelle zeigt, welche Angaben die Kleinbertragsrechnung… Read more

Definition eines geringwertigen Wirtschaftsguts Ein Drucker allein ist kein GWG. Ein Kombigerät aus Drucker und Scanner schon – auf die selbstständige Nutzbarkeit kommt es an. Zu den geringwertigen Wirtschaftsgütern zählen gemäß § 6 Abs. 2 EStG abnutzbare und bewegliche Wirtschaftsgüter, die selbstständig nutzbar sind. Ein typisches GWG wäre bspw. eine Kaffeemaschine im Büro, da sie… Read more

Muss ein Unternehmer einen anderen Unternehmer beauftragen, um Leistungen ausführen zu lassen, so handelt es sich dabei um eine Fremdleistung. Dies kann beispielsweise bei einem sehr großen Auftrag oder bei einem sehr speziellen Auftrag der Fall sein. Der Hauptunternehmer leistet also bestimmte Teilprojekte oder Teilleistungen nicht selbst, sondern lässt sie von anderen Firmen erbringen. Für… Read more

Ebenso wie Arbeitnehmer können auch Unternehmer die Fahrten zwischen ihrer privaten Wohnung und ihrem Betrieb als Betriebsausgabe zum Ansatz bringen. Dabei muss jedoch immer gewährleistet sein, dass der Arbeitnehmer dem Unternehmer gegenüber nicht benachteiligt wird. Aus diesem Grund gilt gemäß § 9 Abs. 1 Satz 4 EStG auch für den Unternehmer die Entfernungspauschale zur Ermittlung… Read more

Die GoB (Grundsätze ordnungsmäßiger Buchführung) verlangen von jedem Unternehmer den Nachweis der anzusetzenden Betriebsausgaben durch geeignete Belege. Der Grundsatz lautet „Keine Buchung ohne Beleg.“ Einerseits können Fremdbelege genutzt werden, welche von außen in das Unternehmen gelangen. Sind derartige Belege nicht vorhanden, so kann andererseits der Unternehmer auf selbst erstellte Eigenbelege zurückgreifen. Die auch als interne… Read more

Normalerweise müssen Unternehmen eine Gewinn- und Verlustrechnung erstellen. Doch manchmal genügt auch eine Einnahmenüberschussrechnung.

Was ist eine doppelte Haushaltsführung? Ebenso wie der Arbeitnehmer kann auch der Unternehmer außerhalb seiner privaten Wohnung eine Zweitwohnung aufgrund seiner betrieblichen Aktivitäten unterhalten. Diesen Zustand nennt man „Doppelte Haushaltsführung” – welcher zu einer Mehrbelastung des Unternehmens durch zusätzliche Fahrten, zusätzliche Verpflegung sowie Übernachtungskosten führt. Seit 1.1.2003 existiert aufgrund eines Urteils des Bundesverfassungsgerichtes keine zeitliche… Read more

Was ist ein Bankeinzug? Der Bankeinzug ist einfach und bequem. Ein Bankeinzug ist eine Art des bargeldlosen Bezahlens, die auch Lastschrifteinzug genannt wird. Der Zahlungsvorgang wird dabei im Gegensatz zur Überweisung nicht vom Zahlungspflichtigen, sondern vom Zahlungsempfänger veranlasst. In der Praxis ist es oft üblich, dass der Zahlungsempfänger sich aus Beweisgründen eine sogenannte Einzugsermächtigung unterschreiben… Read more

Bei der Bezugs- und Handelskalkulation stößt man immer wieder auf den Begriff “Bareinkaufspreis”. Aber was ist das überhaupt? Welche Rolle spielt der Bareinkaufspreis für die Betriebsausgaben und warum ist es wichtig, den Preis zu kennen? Das erfahren Sie hier!

Sie arbeiten von Zuhause aus und möchten Ihr Arbeitszimmer samt Einrichtung gerne von der Steuer absetzen? Unter Umständen ist das bis zu einem Betrag von 1.250 € pro Jahr oder ggfs. sogar unbegrenzt möglich. Ein häusliches Arbeitszimmer kann mehr berufliche Flexibilität ermöglichen. Bei der steuerlichen Anerkennung eines häuslichen Arbeitszimmers gilt das „Alles oder Nichts Prinzip“… Read more

UPDATE: Zum 01.01.2008 wurde die Ansparabschreibung in den Investitionsabzugsbetrag umgewandelt! Was ist eine Ansparabschreibung? Die Ansparabschreibung setzt sich aus insgesamt zwei Komponenten zusammen. Der erste Teil ist eine gewinnmindernd Rücklage, welche vor der eigentlichen Anschaffung der Wirtschaftsgüter gebildet wird. Der andere Teil stellt eine sogenannte Sonderabschreibung im Jahr der Anschaffung oder Herstellung des Wirtschaftsgutes dar… Read more