≡ Menu
Magazin »

Lizenzen

Von: Frank Schroeder • Veröffentlicht: 15. Februar 2017

Arten von Lizenzen

Lizenz ist nicht gleich Lizenz – rechtlich gibt es teils erhebliche Unterschiede zwischen Lizenztypen.

Das Recht innerhalb ein immateriellen oder nichtkörperlichen Gegenstand wie ein Patent, eine Software oder ein anderes Recht (Urheberrecht) nutzen zu dürfen, wird mit dem Begriff Lizenz beschrieben. Für diese Nutzungserlaubnis muss der Lizenznehmer ein bestimmtes, vertraglich auszuhandelndes Entgelt (Lizenzgebühr) an den Lizenzgeber bezahlen. Lizenzen werden für kleinere Unternehmen vorwiegend im Bereich der Nutzung von Software vergeben.

 Arten von Lizenzen

Ein Lizenzvertrag kann grundsätzlich hinsichtlich zwei Eigenschaften kategorisiert werden:

  1. Nach dem Umfang in dem er Lizenzen vergibt.
  2. Nach den übertragenen Rechten.

 Übersicht über die Arten von Lizenzen nach Umfang der Lizenzabgabe sortiert:

Art der Lizenz Umfang
ausschließliche Lizenz Die ausschließliche Lizenz hat den geringsten Umfang an ausgegebenen Lizenzen, da hier der Lizenzgeber selbst seine Rechte an der Marke abgibt und somit der ausschließlich Lizenznehmer die Rechte an der Marke hat.
alleinige Lizenz Bei der alleinigen Lizenz werden zwar wie bei der ausschließlichen Lizenz die Rechte nur an einen Lizenznehmer abgegeben, jedoch behält der Lizenzgeber seine Rechte.
nicht ausschließliche Lizenz Die nicht ausschließliche Lizenz erlaubt, die Rechte an einer Marke an mehrere Lizenznehmer weiterzugeben.
Unterlizenz Die Unterlizenz erlaubt es dem Lizenznehmer selbst weitere Unterlizenzen auszugeben. Somit ist hier der größtmögliche Umfang an ausgebbaren Lizenzen erreicht

 

Übersicht über die Arten von Lizenzen nach den übertragenen Rechten sortiert:

 

Art der Lizenz Übertragene Rechte
Produktions- und Vertriebsrechte Der Lizenznehmer erhält das Recht, das lizenzierte Produkt zu produzieren und sein Produkt zu verkaufen.
Markenlizenz Der Lizenznehmer darf unter einer lizenzierten Marke oder einem Markennamen produzieren und sein Produkt vertrieben.
Know-How-Vertrag Nutzungsrecht, eine Technik, ein Rezept o. ä. zu nutzen. (Beispiel Betriebsgeheimnis)
Kombinierte Lizenzen Eine Kombination der oben genannten Lizenzen

Behandlung von Lizenzen im Unternehmen

Sofern der Unternehmer für die Lizenz einen laufenden Betrag in jährlichen Raten zahlen muss, ist dieser Betrag ähnlich der Zahlung einer Miete zu behandeln. Diese Zahlung stellt einen sofortigen Aufwand für das Unternehmen dar und ist daher sofort als Betriebsausgabe gewinnmindernd anzusetzen. Muss die Lizenzgebühr für einen bestimmten Zeitraum einmalig bezahlt werden, so ist diese Einmalzahlung zu aktivieren und über die Nutzungsdauer abzuschreiben.

Merke:

Einmalige Zahlungen für Lizenzen sind über die Nutzungsdauer der Lizenz im Rahmen der Abschreibung gewinnmindernd zu erfassen. Dauernde und wiederkehrende Zahlungen für Lizenzen sind sofort als Betriebsausgaben (ähnlich einer Miet- oder Leasingzahlung) gewinnmindernd anzusetzen.

Comments on this entry are closed.