≡ Menu
Fragen »

Instandhaltung oder aktivierungspflicht

Von: Frank Schroeder • Veröffentlicht: 22. Februar 2017

FragenInstandhaltung oder aktivierungspflicht

Uhr
Von: enterprise1965
1 Antworten
Hallo

Ich mache zur Zeit den Jahresabschluß unseres KFZ-Betriebes. Einzelunternehmer, Bilanzierungspflicht. Wir haben letztes Jahr viel renoviert. Auf dem Konto 4260 Instandhaltung betrieblicher Räume befindet sich dadurch ein sehr hoher Betrag. Und der macht mir Kopfschmerzen.

Der eine Teil sind ca. 100 Baumarkt Quittungen keine höher als 200 Euro für Farben, Pinsel, Mörtel etc. die würde ich auf dem Konto belassen.

Bei folgenden Positionen bin ich unsicher ob diese auf dem Konto richtig sind. Oder evtl. aktiviert werden müssen. Das Gebäude gehört zum Betriebsvermögen.

1.: Die Decke der Werkstatt wurde abgehängt und gedämmt. Kosten 11.000,00 € ( Die Gebäudedecke war sehr hoch und die Halle war im Winter nicht warm zu kriegen)

2.: 5 Fenster wurden erneuert Kosten 4.000,00 €

3.: Zwischen Werkstatt und Empfangsbereich wurde ein Wanddurchbruch geschaffen, mit Trägern abgestützt und eine Glasscheibe eingesetzt. Kosten 2.500,00 € (Damit man aus der Werkstatt sehen kann ob sich Kunden im Empfangsbereich befinden)

4.: Eine neue Hebebühne wurde angeschafft (diese wurde natürlich Aktiviert) hiefür mussten die Fundamente erneuert werden. hat der Inhaber selbst gemacht. Materialkosten : 600,00€

Wäre schön wenn mir jemand helfen könnte und mir sagen kann was davon aktiviert werden muß oder kann.

Vielen Dank

Von: Kexel
Uhr
Hallo,

enterprise1965 wrote:
Ich mache zur Zeit den Jahresabschluß unseres KFZ-Betriebes. Einzelunternehmer, Bilanzierungspflicht.

Dann gehe ich davon aus, dass Sie über eine fundierte Ausbildung im Steuerrecht sowie Buchhaltung und Bilanzierung verfügen, des Weiteren darin auch eine mehrjährige Berufserfahrung vorweisen können, anderenfalls wäre zu unterstellen, dass Sie einen Steuerberater haben. Alles andere fällt unter den Bereich “grobe Fahrlässigkeit”. Wenn letzteres (Steuerberater) zutrifft, fragen Sie doch den Kollegen.

Unterstellen wir ersteres, dann wünschen Sie einen Erfahrungsaustausch unter Experten. In diesem Fall kann ich Ihnen gerne ein paar Hinweise geben.

Einfach Unterscheidung zwischen Inbstandhaltung und Aktivierung:
Wurde etwas Neues geschaffen und bestehendes nur aufgefrischt bzw. seine Funktionsfähig erhalten. Was würde der “Rentner” (Lebenserfahrung) antworten, der das Objekt vor und nach der Renovierung kennt, auf die Frage, wurde hier nur was renoviert oder was neues erstellt?

0.: Baumarktquittungen
Es kommt nicht auf die Höhe an, sondern auf die mit dem Material ausgeführten Arbeiten.

1.: Wenn das Werkstattgebäude nicht erst innerhalb der letzten drei Jahre erbaut oder gekauft wurde, dann meines Erachtens (m. E.) Instandhaltung.

2.: Wenn das Werkstattgebäude nicht erst innerhalb der letzten drei Jahre gekauft wurde, dann “erneuert” = Instandhaltung

3.: Bestehende Wand durch anderen Wand ersetzt, m. E. Instandhaltung, wenn das Werkstattgebäude nicht erst innerhalb der letzten drei Jahre gekauft wurde.

4.: Neues Fundament bzw. Anpassung bestehendes, damit neue Hebebühne bestimmungsgemäß genutzt werden kann = Anschaffungsnebenkosten der neuen Hebebühne (Aktivierung und Abschreibung zusammen mit Hebebühne).