≡ Menu
Lexikon » R »

Reinigungskosten

Von: Frank Schroeder • Veröffentlicht: 15. Februar 2017

Reinigungskosten können in vielen unternehmerischen Bereichen auftreten. Zum Einen die gewöhnliche Reinigung von betrieblichen Räumen, aber auch Reinigungskosten in Zusammenhang mit einem Arbeitzimmer des Unternehmers. Reinigung von Fahrzeugen, Maschinen oder Betriebsbedarf allgemein. Dem Unternehmer können auch Kosten für Reinigungspersonal in Form einer Putzfrau entstehen.

Arbeitszimmer:

Reinigungsaufwendungen im Zusammenhang mit dem Arbeitszimmer sind jeweils anteilig als Betriebsausgabe abzugsfähig, sofern auch das Arbeitszimmer als Betriebsausgabe Berücksichtigung findet. Dies sollte vor einer eventuellen Geltendmachung der Reinigungskosten überprüft werden. Ausgaben für eine Putzfrau können ebenfalls anteilig für das Arbeitszimmer zum Ansatz gebracht werden. Für den Personalaufwand ist kein Vorsteuerabzug möglich. Für andere Reinigungskosten (Reinigungsmittel, Fleckenlöser etc.) des Arbeitszimmers können anteilig auch Vorsteuerbeträge geltend gemacht werden. Vgl. dazu Arbeitszimmer.

Beispiele für Reinigungskosten eines Arbeitszimmers:

Teppichreiniger, Staubtücher, Scheibenreiniger, Möbelpolituren usw.

Personal:

Sollte der Unternehmer für die betrieblichen Räume eine Reinigungskraft eingestellt haben, so sind die Personalkosten als Betriebsausgabe zu berücksichtigen. Das gilt für die reinen Lohn- oder Gehaltskosten wie auch für die Abgaben zur Sozialversicherung. Ein Vorsteuerabzug ist hier nicht möglich. Übrigens, eine regelmäßige Zahlung an den eigenen Ehepartner (mit einem Arbeitsvertrag) wird, wenn sie dem Fremdvergleich standhält, anerkannt.

Kfz:

Die Reinigung eines betrieblichen Kfz ist im Rahmen der Kfz-Kosten als Betriebsausgabe ansetzbar. Da dies meist durch eine Waschanlage oder ähnliches geschieht ist ein Zahlungsbeleg oder ein Rechnung zum Betriebsausgabenabzug nötig. Die Reinigungskosten für ein betriebliches Kfz werden in der Regel als laufende Kfz-Kosten erfasst. Eine Handwäsche ist nur dann zu berücksichtigen, wenn dafür von einem anderen Unternehmer eine Rechnung gestellt wurde oder eine angestellte Reinigungskraft im Rahmen ihrer regelmäßigen Tätigkeit das Kfz wäscht.

Beispiel für Reinigungskosten eines Kfz:

Waschkosten durch eine Waschanlage, Hochdruckreinigung, Pflegemittel wie: Felgenreiniger, Fliegenlöser, Innenraumduft, Armaturenreiniger, Polsterreinigung, Lackpflege, Unterbodenschutz, Perlglanz, Polituren, Reifenpflege usw.

Betriebliche Räume:

Für betriebliche Räume sind alle Reinigungskosten abzugsfähig, sofern sie sich im betrieblichen Rahmen bewegen und zur Reinigung der unternehmerischen Räume dienen.
Das kann zum Beispiel sein: Reinigungspersonal, Reinigungsmittel, Reinigungswerkzeuge, Reinigungsfirmen o.ä.

{ 0 Kommentare… add one }

Einen Kommentar verfassen