≡ Menu
Magazin »

Den richtigen Führungsstil auswählen

Von: Frank Schroeder • Veröffentlicht: 7. Februar 2017

Der richtige Führungsstil kann den Unterschied zwischen Erfolg und Misserfolg eines Unternehmens ausmachen.

Um Mitarbeiter zu motivieren, sollte man den richtigen Führungsstil auswählen © Jorma Bork / pixelio.de

Motivierte Mitarbeiter, die gerne zur Arbeit kommen, sind ein Grundpfeiler des Firmenerfolgs. Lange Zeit blieb diesem Pfeiler der Eintritt in die Führungsetagen der Unternehmen verwehrt. Das hat sich mittlerweile in vielen Firmen geändert.

Führungsstil, Motivation und Unternehmenserfolg

Diese drei Begriffe gehören zusammen. Je motivierter die Mitarbeiter in einem Unternehmen sind, desto erfolgreicher ist dieses in der Regel. Hauptaugenmerk sollte deshalb auf den richtigen Führungsstil gelegt werden, da er unmittelbar die Motivation der Belegschaft beeinflusst. Motivierte Mitarbeiter bringen sich eher ein, machen Verbesserungsvorschläge und arbeiten sorgfältiger.

Häufig angewandte Führungsstile

Beim patriarchalischen Führungsstil entscheidet der Vorgesetzte zwar alleine, versucht aber, seine Untergebenen von seiner Entscheidung zu überzeugen. Ein wirkliches Mitspracherecht haben die Mitarbeiter aber nicht. Einen Schritt weiter geht der kooperative Führungsstil, bei der die Mitarbeiter die Möglichkeit haben, ihre Meinung zur geplanten Entscheidung des Vorgesetzten zu äußern. Hier ist es auch möglich, dass diese Entscheidung überdacht wird.

Welcher Führungsstil ist der richtige?

Den einen richtigen Führungsstil gibt es nicht. In der Praxis wird immer eine Mischung aus verschiedenen Stilen anzutreffen sein. Der Stil hängt auch vom jeweiligen Bereich im Unternehmen ab. In Bereichen der Produktion sollten die Abläufe etwas straffer organisiert sein, weshalb ein etwas autoritärerer Führungsstil angebracht ist. In Abteilungen, in denen etwa Kreativität gefragt ist, sollte der Führungsstil etwas lockerer sein. Auf verordnete Beschlüsse von oben sollte in jedem Fall verzichtet werden. Selbst wenn die Mitarbeiter nicht in die Entscheidungsfindung einbezogen werden sollen, sollten diese wenigstens über anstehende Entscheidungen informiert werden. Das stärkt das Zusammengehörigkeitsgefühl und somit die Motivation innerhalb der Belegschaft. Grundsätzlich sollte der Führungsstil so ausgewählt werden, dass ein möglichst gutes Betriebsklima erreicht wird.

Quelle: vorgesetzter.de


{ 0 comments… add one }

Leave a Comment