≡ Menu
Magazin »

Die wichtigsten Betriebsausgaben bei der Steuerprüfung

Von: Frank Schroeder • Veröffentlicht: 7. Februar 2017

Die Steuerprüfung betrifft früher oder später jeden Unternehmer. Je größer ein Betrieb ist, desto wahrscheinlicher wird es, dass er wiederholt oder sogar fortlaufend geprüft wird.

Es drohen aber nicht nur “normale” Betriebsprüfungen, denn die Finanzämter führen auch noch andere Steuerprüfungen durch – unter anderem Lohnsteuer-Außenprüfungen sowie Umsatzsteuer-Sonderprüfungen.

Unternehmer sind bei Steuerprüfungen in der Pflicht

Mit einer Betriebsprüfung wollen die Finanzbehörden die steuerlichen Verhältnisse direkt im Unternehmen ermitteln. Auf diese Weise soll eine gleichmäßige Besteuerung erreicht werden. Die wichtigsten Rechtsgrundlagen zum Thema Steuerprüfung findet man in der Betriebsprüfungsordnung (BpO) in Verbindung mit den verschiedenen Einzelsteuergesetzen (z. B. EStG, UStG). Unternehmer müssen bei einer Steuerprüfung diverse Verpflichtungen erfüllen. Zunächst müssen sie dem Prüfer Zutritt zu den Geschäftsräumen zu gewähren und ihm einen Arbeitsplatz zur Verfügung zu stellen. Die wichtigste Pflicht aber ist es, Auskünfte zu geben und Unterlagen vorzulegen. Seit 2002 darf die Finanzverwaltung die steuerlich relevanten Daten auch im sog. GdPdU-Standard verlangen. Dadurch verlieren die herkömmlichen Papierunterlagen zunehmend an Bedeutung.

Prüfung mittels spezieller Software

Jeder Prüfer hat seinen eigenen Stil, so dass man niemals sicher sein kann, welche Bereiche des Unternehmens geprüft werden. Zudem hat die Finanzverwaltung mittlerweile auch die Möglichkeit, die digitalen Daten mit einer speziellen Software schnell und lückenlos zu überprüfen. Dadurch fallen Unregelmäßigkeiten eher auf. Die stichprobenweise Sichtung von Einzelbelegen und die damit einhergehenden “Zufallstreffer” dürften damit der Vergangenheit angehören.

Die Lieblings-Betriebsausgaben der Steuerprüfer

Ein ewiges Thema bei Steuerprüfungen stellen nach wie vor die Betriebsausgaben dar. Unternehmer sollten die wichtigsten davon kennen, denn falsch behandelte Betriebsausgaben können den Gewinn eines Unternehmens erhöhen und so zu unangenehmen Nachzahlungen führen. Im E-Book “Ein Steuerprüfer packt aus: Die 5 wichtigsten Betriebsausgaben bei der Steuerprüfung” (>>Lesen Sie das eBook!) erfährt der Unternehmer die am häufigsten geprüften Betriebsausgaben bei einer Steuerprüfung. Darüber hinaus enthält das E-Book die wichtigsten gesetzlichen Regelungen, um unbeschadet durch eine Steuerprüfung zu kommen.

Quelle: Die 5 wichtigsten Betriebsausgaben bei der Steuerprüfung

{ 0 Kommentare… add one }

Einen Kommentar verfassen