≡ Menu

Elektronisch gestützte Betriebsprüfung

Von Lars E.

Letzte Aktualisierung am: 29. August 2019

Geschätzte Lesezeit: < 1 Minute

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (33 Bewertungen)
Elektronisch gestützte Betriebsprüfung
Loading...

Mit Wirkung zum 1. Januar 2012 wurde die elektronisch unterstützte Betriebsprüfung (euBP) eingeführt. Nach § 28p SGB IV können somit die notwendigen Arbeitgeberdaten im elektronischen Verfahren übermittelt werden.

Die Einzelheiten dieses Verfahrens sind unter § 28p Abs. 6a SGB IV beschrieben. Online unter Nutzung des eXTra-Verfahrens (XML-basiertes Datenformat) werden die Daten vom Arbeitgeber an den Betriebsprüfer übermittelt. Der Betriebsprüfer prüft die Daten mit Hilfe einer Auswertungssoftware auf Plausibilität und Richtigkeit hinsichtlich der Beitragsberechnung und -abrechnung. Die Ergebnisse wertet der Prüfer anschließend zusammen mit dem Arbeitsgeber oder dessen Steuerberater aus.

Verfahrensweise

Die Teilnahme am euBP-Verfahren ist für den Arbeitgeber optional. Sie ersetzt nicht die Betriebsprüfung vor Ort. Nimmt der Arbeitgeber an diesem Verfahren teil, entfällt in diesem Falle die Einsichtnahme der Daten im Betrieb. Für die Teilnahme am euBP-Verfahren verlangen die Rentenversicherungsträger die Übermittlung der erforderlichen Daten in einer einheitlich vorgegebenen Struktur. Folgende Daten werden im Online-Verfahren an den Prüfer übermittelt: – Finanzbuchhaltung: Buchungen in der Finanzbuchhaltung, sonstige Zahlungen an den Arbeitnehmer, – Lohnbuchhaltung: Entgeltarten, Lohn/Gehalt, Stammdaten des Arbeitnehmers, – Sozialversicherung: Meldedaten, Beitragsgruppen, Sollstellungen der Einzugsstellen.

Datensicherheit

Die Daten werden über sichere Kommunikationswege übermittelt (www.extra-standard.de) und bei der DSRV sicher gespeichert. Wurden die Daten gesendet, erhält der Arbeitgeber eine elektronische Annahmequittung. Ist der Bescheid des Betriebsprüfers ergangen, werden die Daten automatisch gelöscht.

Weitere Informationen

Detaillierte Informationen zu den Daten, den Datensätzen und den Buchungen erhalten Sie bei der Deutsche Rentenversicherung

Quellen


Bildnachweise: © StockGood/Fotolia.com

Das könnte Sie auch interessieren:

Über den Autor

Autor
Lars E.

Lars schloss 2015 sein Studium in Betriebswirtschaftslehre ab. Anschließend absolvierte er ein Volontariat in einer kleinen Kölner Redaktion. Seit 2017 ist er fester Bestandteil des Redaktionsteams von betriebsausgabe.de. Hier kann er sein fachliches Wissen mit dem Anspruch, verständliche Texte rund ums Steuerrecht zu schreiben, miteinander kombinieren.

{ 0 comments… Kommentar einfügen }

Kommentar hinterlassen