≡ Menu
Magazin »

Homeoffice-Ausstattung: Welches Bürozubehör brauchen Sie in Ihrem Heimbüro wirklich?

Von: Frank Schroeder • Veröffentlicht: 30. April 2022

Ein bequemer Arbeitsplatz im Homeoffice

Die Pandemie begleitet uns immer noch im Berufsalltag und wie sich der Herbst 2022 entwickeln wird, ist noch unklar. Viele Arbeitnehmer, aber auch Selbstständige und Unternehmer haben es sich daher auf eine langfristige Arbeit von Zuhause aus eingestellt.

Wenn Sie ein Heimbüro einrichten, ist es wichtig, dass Sie über die richtigen Hilfsmittel für eine optimale Produktivität verfügen. Dazu gehören nicht nur Software und Tools, sondern auch Büromöbel und Hardware. Man kann viel Geld für Unnütze Dinge ausgeben, doch einige Käufe sind wirklich sinnvoll und erleichtern die Arbeit deutlich. Mit dieser Ausstattung arbeiten Sie liebend gerne länger und vor allem produktiver.

Die Kenntnis über gängige Homeoffice-Bedarfsartikel kann Ihnen dabei helfen, eine angenehmere Arbeitsumgebung für zu schaffen, bei der Arbeitnehmer auch in Fernarbeit konzentriert und gesund arbeiten können. Lassen Sie sich auf die Vorteile der unten aufgeführten Artikel ein, wenn Sie beim nächsten Mal die Einrichtung einer guten Homeoffice-Umgebung planen.

1. Ergonomischer Schreibtisch oder Stehpult

Wenn Sie von Zuhause aus arbeiten, brauchen Sie einen ergonomischen Arbeitsplatz. Suchen Sie einen Schreibtisch, an dem Sie den Großteil Ihrer Arbeit bequem und schmerzfrei erledigen können. Sie können einen normalen Schreibtisch wählen, doch längeres Sitzen ist nicht förderlich für eine gesunde Rückenmuskulatur.

Eine bessere Lösung ist die Abwechslung zwischen der Arbeit im Stehen und Arbeit im Sitzen. Dies wird durch die Anschaffung eines Stehpultes ermöglicht. Oder: Wenn Sie in Ihrer Küche über eine Theke mit Hocker verfügen, nehmen Sie einfach Ihr Laptop mit an die Theke, nehmen Sie den Hocker zur Seite und arbeiten so im Stehen.

Auch ein Stehpult oder ein Stehpult-Konverter kann sehr sinnvoll sein. Er gibt Ihnen die Möglichkeit, sich während des Arbeitstages die Beine zu vertreten.

Wichtig: Vergewissern Sie sich, dass der von Ihnen gewählte Schreibtisch genügend Platz für Ihren Computer, Ihren Monitor und andere Gegenstände bietet, die Sie in Reichweite benötigen. Denn viele Stehpulte haben eine viel zu kleine Fläche für eine komplette Ausstattung.

2. Ergonomischer Bürostuhl

Um an Ihrem Schreibtisch lange ohne Beschwerden zu sitzen, brauchen Sie einen bequemen und ergonomischen Bürostuhl. Sie können sich zwar für eine kostengünstigere Variante entscheiden, doch die Investition in einen hochwertigeren Stuhl lohnt sich: Die ergonomisch entwickelten Arbeitsstühle können den Rücken besser unterstützen und entlasten. Bevor Sie einen Stuhl kaufen, sollten Sie ihn testen, um festzustellen, ob er Ihren Anforderungen und Ihrem Gewicht entspricht.

3. Computer und Laptop statt Tablet

Viele Berufe erfordern die Verwendung eines Computers, um die notwendigen Aufgaben wir Textbearbeitung und Tabellenkalkulation zu erfüllen. Einige Arbeitgeber stellen ihren Mitarbeitern firmeneigene Desktop-Computer oder Laptops zur Verfügung. Wenn Ihr Arbeitgeber die Hardware zur Verfügung stellt, haben Sie keine größeren Spielraum bei der Wahl der richtigen Hardware. In der Regel erledigt das die IT-Abteilung.

Schonen Sie Muskulatur, Gelenke und Knochen, indem Sie bei der Ausstattung größten Fokus auf die Ergonomie legen.

Doch wenn Sie selbstständig sind oder sich aussuchen können, auf welchen System Sie arbeiten möchten, wird es schwierig: Lassen Sie sich nicht von Design und Markennamen verführen. Business-Laptops und professionelle Systeme haben ganz eigene Anforderungen und der Markt unterscheidet sich von dem für Konsumenten-Systeme. Wählen Sie den richtigen Computer, der Ihren tatsächlichen Anforderungen in Bezug auf Bildschirmauflösung, Geschwindigkeit und Speicherplatz entspricht.

Tipp: Ziehen Sie die Verwendung oder den Kauf eines Desktop-Systems oder eines leistungsfähigen Laptops unbedingt einem Tablet vor. Denn auch wenn Tablets, wie das iPad Pro, heute sehr leistungsstark sein können, sind sie in der Regel immer noch fürs Tippen und längere Arbeiten wenig geeignet. Schonen Sie Augen und Hände, indem Sie an einem richtigen PC- oder Mac-System arbeiten statt sich am kleinen Tablet-Bildschirm zu ärgern.

4. Bildschirm

Wenn Sie einen Desktop-Computer haben, brauchen Sie auf jeden Fall einen Monitor, aber es kann auch nützlich sein – und Ihren Nacken schonen -, einen externen Bildschirm an Ihren Laptop anzuschließen. Je nach Art Ihrer Arbeit können Sie auch zwei Monitore in Betracht ziehen.

Wichtig bei der Wahl des Bildschirms: Achten Sie darauf, dass der Monitor für Textarbeiten geeignet ist und über eine Blaulichtfilter-Funktion verfügt, um die Augen zu schonen. Gaming-Monitore kann man in der Regel zwar auch zum Arbeiten verwenden, aber: Vermeiden Sie Ultrabreite Curved-Monitore, wenn Sie Grafikarbeit leisten sollen. Schließlich wird hier die Perspektive verzerrt dargestellt.

Vorsicht bei Ultra-Wide-Monitoren

Und noch ein Tipp: Bei sehr breiten Monitoren mit sehr hoher Auflösung, etwa einem 4k-Monitor, müssen Sie bedenken, dass das Teilen Ihres Bildschirms mit Team-Kollegen oder Kunden zu Problemen führen kann. Denn die bekommen aufgrund Ihrer hohen Pixeldichte möglicherweise ein sehr kleines Bild übertragen und können kaum sehen, was Sie auf Ihrem Bildschirm eigentlich demonstrieren. Mehr zu den Hintergründen dieses Problems und Sie es mit Hilfe von passenden Programmen lösen können, erfahren Sie hier.

5. Hochgeschwindigkeits-Internetzugang

Die Zeiten, in denen man mit einer Einwahlverbindung arbeiten konnte, sind längst vorbei. Eine Breitbandverbindung ist unerlässlich, wenn Sie effizient online arbeiten wollen. Aber 1000 Mbit/s müssen es trotzdem nicht sein. Für die meisten Anwender reichen 50 Mbit/s völlig aus.

Tipp: Viel wichtiger ist, dass die Übertragungsgeschwindigkeit, die Ihnen Ihr Provider vom Server bis zu Ihrem Hausanschluss zur Verfügung stellt, auch tatsächlich an Ihrem Computer ankommt. Lösung dafür: Mit einem LAN-Kabel erreichen Sie eine deutlich höhere Geschwindigkeit als mit WLAN.

Wer mit großen Videodateien arbeitet, die hochgeladen werden müssen, der sollte bei der Wahl des Internetanschlusses eher auf die Upload-Geschwindigkeit achten. Denn was nützt Ihnen 500 Mbit/s Downloadrate, wenn Sie mit 10 Mbit/s nur sehr langsam hochladen können?

6. Angemessene Beleuchtung

Angemessene Lichtverhältnisse sind entscheidend für einen produktiven und komfortablen Arbeitsplatz. Sie möchten nicht mit Kopfschmerzen und einer Überanstrengung der Augen zu kämpfen haben, weil Sie bei einer Beleuchtung, die das Lesen erschwert, blinzeln müssen.

Hilfreich sind hier Tageslichtlampen. Sie simulieren das natürliche Tageslicht und sorgen damit für ein besseres Wohlbefinden. Entgegen der Werbeversprechen von Herstellern können die meisten Modelle aber keine Vitamin-D-Produktion, wie sie von echtem Sonnenlicht stimuliert wird, anregen.

7. Tastatur und Maus

Wenn Sie unser Setup bis hierher verfolgt haben, ist Ihnen wahrscheinlich klar, dass Sie für professionelle und längere Arbeiten weder die Tastatur noch das Trackpad Ihres Laptops verwenden können. Zumindest nicht, wenn Sie Gelenkprobleme und Entzündungen vermeiden möchten. Daher sollten Sie auch beim Kauf von Maus und Tastatur bedacht vorgehen:

Kabel vs. Funk: Was ist sinnvoll?

Unabhängig davon, ob Sie einen Laptop und einen Laptopständer oder eine Desktop-Konfiguration verwenden, müssen Sie in eine gute Maus und Tastatur investieren, um Ihrem Computer zu sagen, was er tun soll. Wie Sie sich vorstellen können, gibt es eine Vielzahl von Marken und Modellen, aus denen Sie wählen können. Kabellose Optionen sind flexibler, aber Sie müssen auch immer wieder neue Batterien zur Hand haben oder Akkus aufladen.

Bei kabelgebundenen Modellen gibt es mehr Kabelsalat und sie sehen unordentlicher aus, aber Sie müssen sich keine Sorgen machen, dass die Batterien leer werden.

Sie sollten auch auf den Winkel der Tastatur und die Krümmung der Maus achten, um ergonomisch arbeiten zu können. Ihre Handgelenke sollten sich nicht in einer Position versteifen müssen, die zu Überlastung und Verletzungen führt.

8. Surge Power Strip mit USB – die professionelle Mehrfachsteckdose am Arbeitsplatz

Sie werden überrascht sein, wie schnell Ihr Heimarbeitsplatz mit der Zeit wächst. Während Sie sich immer wohler fühlen und immer weiter an der Einrichtung basteln, werden Sie immer ständig neue Geräte hinzufügen. Natürlich müssen viele dieser technischen Geräte irgendwoher mit Strom versorgt werden.

Hochwertige Steckdosenleisten sind eine unverzichtbare Ergänzung für Ihr Büro, wenn Sie von zu Hause aus arbeiten möchten. Gehen Sie auf Nummer sicher und benutzen Sie eine Steckdosenleiste mit Überspannungsschutz. So können Sie die Stromversorgung auf einem sicheren Niveau halten, wenn Sie mehrere Geräte angeschlossen haben und müssen sich keine Sorgen machen, wenn Sie mal nicht Zuhause sind. Steckdosenleisten mit einem USB-Anschluss sorgen für zusätzlichen Komfort: Hier können Sie Tablet, Smartphone, Kopfhörer und andere Geräte schnell und bequem via USB aufladen.

Bildnachweise: © Monstar Studio - stock.adobe.com, © Yurii Kushniruk - stock.adobe.com

{ 0 comments… add one }

Leave a Comment