≡ Menu
Lexikon » S »

Steuerprogramm

Von: Frank Schroeder • Veröffentlicht: 15. Februar 2017

Ein betrieblich notwendiges Steuerprogramm wie z.B. ein Buchführungsprogramm ist immer als Betriebsausgabe abzugsfähig.

Anders sieht es bei einem Programm zur Erledigung der privaten Steuererklärung aus. Diese Ausgabe ist nicht betrieblich veranlasst uns somit auch keine Betriebsausgabe.

Hinweis:
Der Unternehmer kann die Ausgaben für derartige Software oder steuerliche Fachliteratur i.H.v. 50% den Werbungskosten zuordnen. Aus Vereinfachungsgründen ist für gemischte Steuerberatungskosten bis zu einem Betrag von 100,- EUR die Zuordnung zu den Werbungskosten nicht zu beanstanden.

SoftwaretestDas Gründerlexikon hat 4 Anbieter von Steuersoftware getestet. Lesen Sie selbst zum Testsieger!


Leave a Comment