≡ Menu

Ranking der Beitragssätze für die Unfallversicherung

Von Lars E.

Letzte Aktualisierung am: 30. März 2017

Geschätzte Lesezeit: < 1 Minute

In einem kürzlich durchgeführten Vergleich wurden die Beitragssätze mehrerer europäischer Länder einander gegenübergestellt. Dabei sollte herausgefunden werden, welche Länder die besten Beitragssätze bieten. Dabei wurde auch das Leistungsniveau der Unfallversicherung betrachtet.

 Für diesen Vergleich wurde der durchschnittliche Beitragssatz je Land ermittelt. Dieser wird errechnet, indem die Höhe der gesamten in einem Land gezahlten Löhne in ein Verhältnis zu den Beitragssätzen für die Unfallversicherung gesetzt.

Die Ergebnisse

Der Spitzenreiter der Ergebnisse ist Finnland mit einem durchschnittlichen Beitragssatz von 1,18 Prozent. Gleich darauf folgt bereits Deutschland mit gerade einmal 1,28 Prozent Beitragssatz. Dieses Ergebnis ist ganz bemerkenswert, da die Länder, die schlechter platziert wurden, teilweise mit wesentlich schlechteren Leistungen auffallen. So liegt die Höhe des Krankengeldes in Frankreich 10 Prozent unter dem deutschen Krankengeld. Zusätzlich werden jedoch in Deutschland hohe Budgets in die Prävention investiert, was in zahlreichen anderen europäischen Ländern nicht der Fall ist.

Quelle: Sicherheitsreport 4/2009 (Magazin der VBG), S. 45


Bildnachweise: © M.Dörr & M.Frommherz/Fotolia.com

Das könnte Sie auch interessieren:

Über den Autor

Autor
Lars E.

Lars schloss 2015 sein Studium in Betriebswirtschaftslehre ab. Anschließend absolvierte er ein Volontariat in einer kleinen Kölner Redaktion. Seit 2017 ist er fester Bestandteil des Redaktionsteams von betriebsausgabe.de. Hier kann er sein fachliches Wissen mit dem Anspruch, verständliche Texte rund ums Steuerrecht zu schreiben, miteinander kombinieren.

{ 0 comments… Kommentar einfügen }

Kommentar hinterlassen