≡ Menu
Fragen »

2 PKW im Privatvermögen als Pauschalkosten

Von: Frank Schroeder • Veröffentlicht: 22. Februar 2017

Fragen2 PKW im Privatvermögen als Pauschalkosten

Uhr
Von: der_itler
1 Antworten
Hallo,

gleich vorweg mal ganz salopp: GEILES FORUM!!! Danke!

Meine Situation:
Sowohl meine Frau, als auch ich haben jeweils ein Auto auf sich angemeldet. Ich fahre täglich so 30-40km zu unterschiedlichen Kunden, also so ca. 10TKM/Anno. Insgesamt fahren wir beide zusammen so 25TKM.

Ich habe jetzt mehrer Rechnungen durchgeführt, und würde gerne “nur” die Pauschalkostenabrechnung mit 0,30€ nutzen. Leider habe ich die Info gelesen, dass man dies nur kann, wenn ich meinen Wagen nicht mehr als 50% für die Firma nutze. Je nachdem was ich mitnehmen muss, fahre ich mal mit dem Kombi, mal mit dem Lupo. Ich kann es jetzt nicht 100%ig auschließen, aber wahrheitsgemäß wird die Verteilung wohl momentan so 60 zu 40 sein. Also ich nutze einen der Wagen zu 60% für die Firma, und nur 40% für Privat. Sprich ich müsste den Wagen als Betriebsvermögen auszeichnen. Dies würde ich gern vermeiden.

Meine Fragen:

Darf ich die Wagen so nutzen, dass ich jeweils nur auf max. 50% Firmennutzung komme? Oder sieht das zu sehr getrickst aus?

Muss ich mir von meiner Frau eine Bescheinigung geben lassen, da der Wagen ja auf Sie angemeldet ist?

Wie weise ich die Nutzung nach? Kann ich dies mit der Reisekosten-Vorlage aus dem Download-Bereich machen? Da steht aber nichts von Kennzeichen oder Kilometerangabe – braucht man das nicht?

Danke im Voraus.

der_itler

Von: Kexel
Uhr
Hallo,

der_itler wrote:
Darf ich die Wagen so nutzen, dass ich jeweils nur auf max. 50% Firmennutzung komme? Oder sieht das zu sehr getrickst aus?

Ja, dies ist allerdings über einen repräsentativen Zeitraum von mindestens drei Monaten mittels Fahrtenbücher für beide Fahrzeuge nachzuweisen.

der_itler wrote:
Muss ich mir von meiner Frau eine Bescheinigung geben lassen, da der Wagen ja auf Sie angemeldet ist?

Nein, dies halte ich nicht für erforderlich.

der_itler wrote:
Wie weise ich die Nutzung nach? Kann ich dies mit der Reisekosten-Vorlage aus dem Download-Bereich machen? Da steht aber nichts von Kennzeichen oder Kilometerangabe – braucht man das nicht?

Ja, im Prinzip können Sie eine Reisekostenabrechnungsformular verwenden. Die Angabe der jeweiligen Kilometerstände ist nicht erforderlich. Dies – die betriebliche Nutzung unter 50 % – wurde ja durch die repräsentativen Fahrtenbücher einmalig festgehalten.