≡ Menu
Fragen »

Abgrenzung Betriebs- oder Sonderausgabe (priv)

Von: Frank Schroeder • Veröffentlicht: 22. Februar 2017

FragenAbgrenzung Betriebs- oder Sonderausgabe (priv)

Uhr
Von: wikling
1 Antworten
Hallo,

ich hatte anfang 2013 eine 8 tägige Reise zu einer Fortbildung im Bereich Reliability/Zuverlässighkeitsingenieur in USA. Diese rechne ich den Betriebsausgaben zu, da es eindeutig mit dem momentanen Projekt bzw. Auftrag in Verbidnung steht.
Die Rückreise habe ich dann über Kanada mit einem 2tägigen stop-over gemacht. Aus zwei Gründen.
1. Eine öffentliche Veranstaltung einer dortigen Uni für ein Studium zum MBA.
2. Eine versuchte Geschäftsanbahnung zu einem dort ansässigen Reliability-/Zuverlässigkeitsingenieur, den ich bei der vorherigen Fortbildung in USA getroffen hatte.

Nun habe ich dazu Fragen.
a. Würde die Ausbildung zum MBA als Betriebsausgabe dann durchgehen, wenn ich momentan schon im (Projekt-)Managementbereich tätig bin und dies ggfs. als Fortbildung im Tätigkeitsbereich als selbständiger beratender Ingenieur angesehen werden würde?

b. Wie würde im Falle der Einstufung der Frage unter a. (BA oder priv. SA) die Reisekosten für den besuch der öffentlichen Werbe-Veranstaltung eingestuft? Also ggfs. Flugkosten aufteilen in BA und SA, pausch. Übernachtung für KAnada?

c. Würde die Angabe der Geschäftsanbahnung ausreichen um den Stop-over in Kanada als BA einzustufen? Und was würde das FA dafür als NAchweis, wenn mehr als Name und Adresse, für erforderlich halten.

Vielen Dank für eure sehr geschätzte Hilfe.

Von: Kexel
Uhr
Hallo,

a.) Ja, dies würde ich anhand Ihrer kurzen Schilderung so sehen.

b.) Alles Betriebsausgaben.

c.) Dies sollte ausreichen, nebst Angabe von Namen und Adresse.