≡ Menu
Fragen »

Abschreibung von kreditfinanzierten Güter

Von: Frank Schroeder • Veröffentlicht: 22. Februar 2017

FragenAbschreibung von kreditfinanzierten Güter

Uhr
Von: paulchen
1 Antworten
Ist vll lapidar, aber ich habe da gerade ein Verständnisproblem.

Angenommen man leiht sich bei einem Bekannten ein zinsfreies Darlehen von 5000 € für Geschäftsausstattung. Was davon gekauft wird entscheidet nur der gewerbetreibende Schuldner.

1. Schreibt man diesen Kredit irgendwie ab?

2. Schreibt man die Güter ganz normal nach Afa ab, da sie ja normales Eigentun sind?

3. Gäbe es einen steuerlichen Unterschied bei einem Darlehensvertrag, wo die Güter als Wertsicherung für den Gläubiger festgeschrieben sind?

Von: Kexel
Uhr
Hallo,

ich habe es nicht so mit dem SMS-Deutsch: “vll”?

1. Einen Kredit kann man nicht abschreiben, sondern nur die Wirtschaftsgüter, die man mit dem Kredit anschafft.

2. Ja, ganz normal abschreiben.

3. Nein, kein Unterschied, da jede Sicherungsübereignung an den Kreditgeber in der Regel mit einer Gebrauchsüberlassung an den Kreditnehmer verbunden ist, und somit das wirtschaftliche Eigentum beim Kreditnehmer verbleibt.