≡ Menu
Fragen »

Abzug Verpflegungsmehraufwand (Reisekosten) von Flugzeugessen

Von: Frank Schroeder • Veröffentlicht: 22. Februar 2017

FragenAbzug Verpflegungsmehraufwand (Reisekosten) von Flugzeugessen

Uhr
Von: saunafreak
1 Antworten
Hallo,

also konkret geht es darum, wann ich eine Mahlzeit im Flugzeug bei den Reisekosten in Abzug bringen muss.

Es gibt hier ja inzwischen einige Unterschiede in der Qualität und dem Umfang des Essen. z.B. Snack innerhalb Europas bei LH, Sandwich bei GW, Mahlzeit bei Interkontinental LH (Qualität und Menge eher gering), Mahlzeit bei INterkontinental LH Business Class (Qualität und Menge auf Restaurantniveau).

Kann mir jemand verbindlich sagen, was ich angeben muss, um rechtlich sicher zu sein? Es heißt ja Verpflegungsmehraufwand, wenn ich einen Snack bekomme – dann muss ich um Satt zu werden nochmal was Essen, somit habe ich erhöhte Kosten ggü. zu Hause (also nicht angeben, kein Abzug).

Ich glaube hierzu gibt es sogar ein Urteil (Arbeitsgericht oder Finanzgericht), aber das finde ich nicht wieder…

Hilfe & Danke Tobias

Von: TorstenMo
Uhr
Vorab: wenn Sie etwas verbindliches wollen, müssen Sie einen Steuerberater oder Rechtsanwalt Fragen. Ich bin leider keiner. Aus meinem Fachwissen kann ich Ihnen mitteilen, dass die Verpflegungsmehraufwendungen eine Pauschale sind, die die komplette Verpflegung bei der Abwesenheit abdecken, egal wie viel sie tatsächlich bezahlt haben und verzehrt haben. Daher ist die von Ihnen geschilderte Problematik im Sinne der https://www.betriebsausgabe.de/verpflegungsmehraufwand-112.html recht leicht zu lösen. Kaufen Sie soviel wie Sie wollen und essen können, der Gesetzgeber gesteht ihnen jedoch nur die Verpflegungspauschalen zu. Diese haben sich gerade erst geändert, dazu können Sie hier nachlesen:

https://www.betriebsausgabe.de/blog/2014/04/11/neue-verpflegungspauschalen-und-uebernachtungskosten-fuer-das-ausland-26968/

https://www.betriebsausgabe.de/blog/2008/04/24/verpflegungsmehraufwand-die-vergessene-betriebsausgabe/

https://www.betriebsausgabe.de/blog/2008/11/12/verpflegungspauschalen-und-spesen-im-ausland/