≡ Menu
Fragen »

Arbeitsspeicher & Plug-Ins (Software)

Von: Frank Schroeder • Veröffentlicht: 22. Februar 2017

FragenArbeitsspeicher & Plug-Ins (Software)

Uhr
Von: Sebmo
2 Antworten
Hallo,
ich bin freischaffender Prouzent (Musik) und sitze gerade an meiner EÜR. Und stecke leider schon gleich am Anfang etwas fest.
Meine Frage: Ich kaufe öfters kleine Plug-Ins Software Programme (Preise ca. $20-$100) für meine Arbeit am Musik-rechner. Da sie ja nicht selbstständig nutzbar sind, muss ich sie über 3 (5?) Jahre abschreiben? Es handelt sich ja nicht um Trivialprogramme, oder? Im Forum finde ich auch hinweise, dass man solche ‘kleinen’ Anschaffungen auch als ‘Betriebsbedarf’ oder ‘Sonstige betriebliche Aufwendung’ betrachten kann. Gibt es diesbezüglich eine klare Definition (vom Finanzamt…) was darf ich als ‘Sonstige betriebliche Aufwendung’ etc… deklarieren ? Gilt dies z.B. auch für mein Arbeitsspeicher (€90). Denn jede kleine Anschaffung in eine Abschreibungstabelle zu fassen ist doch recht aufwendig, besonders wenn dann die anderen Jahre hinzukommen. Gerne möchte ich es so einfach (aber natürlich korrekt) wie möglich machen.
Ich hoffe jemand kann mir etwas helfen.

Mit freundlichen Grüssen,
Sebastian

Von: Kexel
Uhr
Hallo,

Anschaffungen bis 150 EUR in der Regel sofort als Betriebsausgaben absetzen, auch Software.

Software (auch Plug-Ins) über 150 EUR bis 410 EUR – ab 2010 – einfach als Trivialprogramm, als GWG behandeln, damit auch sofort abzugsfähig.

Von: Sebmo
Uhr
Vielen Dank!