≡ Menu
Fragen »

bare Privateinlage (als Betriebsvermögen)

Von: Frank Schroeder • Veröffentlicht: 22. Februar 2017

Fragenbare Privateinlage (als Betriebsvermögen)

Uhr
Von: frankundkati
1 Antworten
Hallo!

Ich brauche etwas Starthilfe, bevor ich den Steuerberater einschalte.

Ich bin seit 1.7.2011 Einzelunternehmer (Kleinunternehmer). Da Kunden von mir eine Sicherheit verlangen, möchten diese auf einem “Geschäftskonto” mind. 4.000 Euro als bares Betriebsvermögen sehen. Dafür würde ich ein Geschäftssparbuch nehmen (Postbank).

Wenn ich das Geld auf das neu geschaffene Geschäftskonto überweise …. macht das irgendeinen Unterschied in der EÜR am Ende des Jahres? Muss das Vermögen (bzw. der Vorgang) irgendwo ausgewiesen werden?

Zinsen die ich darauf bekomme, kommen dann als Einnahmen in die EÜR?

Wenn ich das Geld irgendwann wieder entnehme (auf mein Privatkonto) … wie wird das dann kaufmännisch und steuerlich behandelt?

Ich hoffe meine Fragen sind verständlich gestellt.

Vielen Dank!

Mir freundlichem Gruß

Frank

Von: Kexel
Uhr
Hallo,

Quote:
Wenn ich das Geld auf das neu geschaffene Geschäftskonto überweise …. macht das irgendeinen Unterschied in der EÜR am Ende des Jahres? Muss das Vermögen (bzw. der Vorgang) irgendwo ausgewiesen werden?

Nein.

Quote:
Zinsen die ich darauf bekomme, kommen dann als Einnahmen in die EÜR?

Ja.

Quote:
Wenn ich das Geld irgendwann wieder entnehme (auf mein Privatkonto) … wie wird das dann kaufmännisch und steuerlich behandelt?

Gewinnneutral.

Quote:
Ich brauche etwas Starthilfe, bevor ich den Steuerberater einschalte.

Der würde Ihnen aber die Starthilfe geben und dessen Kosten wären auch steuerlich abzugsfähig und Sie hätten fortan immer einen kompetenten Ansprechpartner und und und