≡ Menu
Fragen »

defekte PC-Peripherie ersetzen

Von: Frank Schroeder • Veröffentlicht: 22. Februar 2017

Fragendefekte PC-Peripherie ersetzen

Uhr
Von: Mim
4 Antworten
Im Jahr 2004 habe ich mich selbständig gemacht.
Der betriebliche Computer inkl. Peripherie-Geräte wurde aus meinem Privat-Bestand kostenlos übernommen.
Dieser PC inkl. Geräte wird seitdem ausschl. betrieblich genutzt.

Nun benötige ich einen neuen Bildschirm. Der alte ist defekt.
Den neuen kann ich ja sofort voll absetzen – weil Ersatz.

Frage:
Reicht ein formloses Schriftstück aus, in dem die Übernahme von privat in betrieblich dokumentiert ist?

Gruß Mim

Von: TorstenMo
Uhr
Reparatur/Ersatz des Monitor, daher sofort als Reparaturaufwand absetzbar. Siehe https://www.betriebsausgabe.de/reparaturen-33.html

Von: Kexel
Uhr
Hallo,

wenn der neue Bildschirm aber jetzt erst gekauft wird, dann haben Sie doch eine Rechnung oder Quittung?
Wieso dann einen Beleg von Privat?

Von: Mim
Uhr
Hallo,

ich kann doch nur etwas ersetzen, was “buchmäßig” irgendwann einmal erfaßt wurde. Dieser PC wurde von mir seinerzeit nicht in den “Büchern” vermerkt.
Ich habe ihn einfach aus privat übernommen und benutzt.

Ja, und nun ist der Bildschirm defekt und ich weiß nicht, wie ich die Rechnung als Ersatz verbuchen soll, da dieses Gerät buchungsmäßig gar nicht vorhanden ist.

Gruß
Mim

Von: Kexel
Uhr

Quote:
Ich habe ihn einfach aus privat übernommen und benutzt.

Er war also physisch vorhanden. Wie sonst hätten Sie Ihre diversen PC-Dateien erstellen können?

Also die tatsächlichen Gegebenheiten sprechen dafür, dass der PC da war. In der Buchhaltung muss er dafür nicht erfasst sein. Wenn Sie noch die Rechnung aus dem Privatkauf haben würde dies das ganze noch bekräftigen, ist aber nicht unbedingt erforderlich.